baseball-bundesliga-mini

Bonn Capitals LogoSolingen Alligators Logo
Bonn Capitals
Solingen Alligators
7:11 und 2:10


von  Petra  Droste

Mit zwei Siegen konnte der Gegner aus dem Bergischen die Nord-Meisterschaft sichern und den Caps, den der dritten Platz in der Liga Nord nicht mehr zu nehmen ist, ein Vorbereitungsspiel auf ihre schwierige Aufgabe im Play-off-Viertelfinale geben.

Spiel 1: Capitals schon im ersten Inning überrumpelt

Bonn Capitals - Solingen Alligators

Henkenjohann hatte früh Probleme gegen Solingens Schlagleute (Foto: Weller, L.)

Bereits im ersten Inning zogen die Alligators mit 0:5 Runs davon. Pitcher Tim Henkenjohann, dem anscheinend noch die EM in den Armen steckte und zusätzlich krankheitsbedingt auf seinen Catcher Jon Marshall verzichten musste, konnte die Solinger Schlagleute nicht wirklich in Schach halten. Trotz einiger Hits und erreichter Bases konnte die Offensive der Capitals zunächst ihre Chancen nicht nutzen.

Erst im vierten Inning beim Stand von 0:6 für Solingen konnte der erste Run für Bonn verbucht werden. Den nächsten Run zum 2:6 konnte Ernie Nsien im fünften Inning durch einen Single Homerun erreichen. Doch die Solinger legten im sechsten Inning schnell zwei Runs nach und bauten ihre Führung zum 2:9 aus und legten mit dem Homerun von Robin Drache im siebten Inning zum 2:10 nach.

Doch die Caps gaben sich nicht auf. Im achten Inning konnte die Führung der Alligators zwar um einen weiteren Punkt ausgebaut werden, jedoch auch durch insgesamt fünf Runs auf Seiten der Caps verkürzt werden. Zwar konnte ein weiterer Führungsausbau durch schöne Plays verhindert werden, aber genauso hatte der Solinger Pitcher als auch seine Defensive etwas gegen eine mögliche Verlängerung und beendeten das erste Spiel zügig mit drei Flyouts und einem Endstand von 7:11.

Game 1
                                        R  H E LOB
--------------------------------------------------
Solingen Alligators   510 003 110  --  11 13 2  9
Bonn Capitals         000 110 050  --   7  5 2  5
--------------------------------------------------
WP: AHughes (10-0), LP: Henkenjohann (8-3), S: Cornelsen (3)
Wulf (SOL) 2 for 4, 3 Runs; Rutgers (SOL) 2 for 3; Hartkopf
(SOL) 3 Runs; DHughes (SOL) 2 for 4; Drache (SOL) HR (3); Nsien
(BON) HR (2)
AHughes (SOL) 6.0 IP, 2 R, 2 ER, 3 H, 1 HR; Henkenjohann (BON)
5.0 IP, 6 K; Stommel (BON) 2.0 IP, 1 R, 0 ER

Spiel 2: Regenpause bringt Alligators nicht aus dem Rhythmus

Bonn Capitals - Solingen Alligators

Jon Marshalls Ausfall brachte Lennart Weller den Job hinter der Platte ein (Foto: Weller, L.)

Im zweiten Spiel gelang es den Caps die Solinger Offensive besser in Schach zu halten und erst im zweiten Inning konnten diese ihren Führungstreffer erzielen. In der unteren Hälfte des zweiten Innings sorgte dann ein heftiger Schauer für eine längere Zwangspause. Nachdem der Regen nachgelassen und das Spielfeld wieder präpariert war, konnten die Caps jedoch ihre Chancen nicht in Punkte umsetzen.

Dieses konnten jedoch die Solinger im dritten Inning und die Führung um einen weiteren Run zum 0:2 ausbauen. Im nächsten Inning gelang es den Klingenstädtern dann sich mit 0:5 ernsthaft abzusetzen. Trotz eines tollen Plays im fünften Inning mit einem Force-Out an Home konnten die Alligators dennoch zwei Runs zum 7:0 nutzen. In der unteren Hälfte des Innings konnten die Caps dann endlich den Anschlußrun erzielen. Doch die Alligators setzen nach bis zum Endstand von 2:11.

Game 2
                                        R  H E LOB
--------------------------------------------------
Solingen Alligators   012 321 100  --  10 14 0  12
Bonn Capitals         000 100 100  --   2  9 1   6
--------------------------------------------------
WP: Rickards (9-2), LP: Schoening (5-7)
Porter (SOL) 4 for 4, 3 RBI, 3 Runs; Wulf (SOL) 4 for 6, 3 RBI;
DHughes (SOL) 2 for 3, 2B; Kanthak (SOL) 2 for 2, 2B; Nsien
(BON) 2 for 4
Rickards (SOL) 6.0 IP, 1 R, 1 ER, 8 K; Schmitz-Stercken (BON)
4.0 IP, 5 K

Die Capitals nutzen ihre Chance in diesen Spielen, neue Positionen der Spieler zu testen und dem Nachwuchs Spielpraxis zu geben. Durch den starken Gegner konnte bereits heute ein Gefühl für die Play-offs gegeben werden, dass die Bonn Capitals am 21. und 28./29. August 2010 gegen den amtierenden Deutschen Meister und zweiten der Liga Süd bestreiten müssen.