Mainz Athletics Logo

Mainz Athletics vs. Gauting Indians 9:7 und 3:4
Athletics verpassen Playoffs

von Dennis Rink

Die Mainz Athletics haben das erste Mal in ihrer Vereinsgeschichte die Playoffs in der Baseball-Bundesliga verpasst und kämpfen nun nach dem Ende der regulären Saison in den Play-Downs gegen den Abstieg in die Zweite Bundesliga. „Wir sind natürlich enttäuscht, weil wir bis zum Ende gehofft haben. Aber unterm Strich mussten wir damit rechnen, dass wir die Playoffs verpassen“, sagte Trainer Cae Santos.

Die A’s kamen vor rund 200 Zuschauern auf der heimischen Sandflora gegen die Gauting Indians nicht über einen Split hinaus. Da Konkurrent Haar in Heidenheim einen Sieg holte, können die Mainzer nicht mehr unter die ersten Vier kommen. Sollten die Grün-Gelben ihre restlichen fünf Partien gewinnen und die Disciples ihre ausstehenden fünf Begegnungen allesamt verlieren, würden beide Teams die reguläre Saison mit einer Bilanz von 13 Siegen und 15 Niederlagen beenden. Da Haar aber den direkten Vergleich für sich entschieden hat, müssen die A’s in die Play-Downs.

Spiel 1: Mainz dreht frühen Rückstand in Sieg
„Ich denke aber nicht, dass wir etwas mit dem Abstieg zu tun haben werden, weil unsere Formkurve in den letzten Wochen nach oben gegangen ist“, sagte Santos, dessen Team gegen die Indians in der ersten Partie einen hart umkämpften 9:7-Erfolg. Dabei sah es zu Beginn der Begegnung gar nicht gut aus. Mit 3:0 lag Gauting nach dem dritten Inning in Front.

Die Mainzer verschliefen den Start, glichen aber durch Hits von Mike Larson und Shu Sasaki kurz darauf zum 3:3 aus. „Wir rennen in der ganzen Saison zu vielen Rückständen hinterher. Das macht es uns immer sehr schwer“, haderte Santos. Es entwickelte sich eine nicht unbedingt hochklassige aber spannende Partie, in der die Gäste im siebten Spielabschnitt mit 7:3 in Führung gingen.

Die Grün-Gelben zeigten sich jedoch nur wenig beeindruckt. Enzo Muschik feuerte einen Ball über die Begrenzung der Sandflora und brachte die Mainzer durch seinen Homerun wieder auf 6:7 heran. Die A’s ließen am Schlag nicht locker und feierten nach einem Double von Larson einen 9:7-Erfolg. „Es war sehr wichtig für unsere junge Truppe, dass sie das Spiel gedreht hat“, freute sich Santos.

Spiel 2: Indians bringen frühe Führung über die Zeit
In der zweiten Partie mussten die A’s jedoch wieder einem frühen Rückstand hinterher laufen. Schnell lagen sie mit 0:4 zurück. Aber scheinbar beflügelt vom Schwung des Viertelfinalerfolges der deutschen Fußball-Nationalmannschaft, deren Tore auf der Sandflora durchgesagt wurden, kamen die A’s auf einmal wieder heran und verkürzten durch Max Boldt im siebten Inning auf 1:4 – der Startschuss für eine Aufholjagd, die fast noch mit einem Happy Ende gekrönt worden wäre.

Beim Stand von 3:4 im achten Inning schnupperten die Grün-Gelben am Ausgleich, doch die Verteidigung der Indians hielt dem Druck der  Mainzer stand und rettete den Vorsprung über die Zeit – es war das endgültige Aus für die Mainz Athletics im Kampf um die Playoffs.

01.07.2010/dr