Mainz Athletics Logo

Mainz Athletics vs. Haar Disciples 14:3 (7) und 0:5
A’s zeigen ihr Potential nur im ersten Spiel

von Dennis Rink

MAI HAA 1 Athletics und Disciples einigen sich auf SplitDie Mainz Athletics mussten sich in ihrem ersten Heimspiel der Baseball-Bundesligasaison gegen die Haar Disciples mit einem Split zufrieden geben. Vor rund 300 Zuschauern auf der Mainzer Sandflora gewann das Team von Trainer Cae Santos das erste Spiel deutlich mit 14:3. In der zweiten Begegnung des Tages unterlagen die A’s den Disciples mit 0:5 – ein kleiner Wermutstropfen für Santos, der von der Leistung seiner Jungs im ersten Spiel sehr angetan war.

„Das war wirklich richtig stark. Meine Jungs haben mir wirklich beeindruckt“, sagte Santos. Weil die Grün-Gelben bei der 0:5-Niederlage in der zweiten Partie aber ihr anderes Gesicht gezeigt hatten, war Santos doch nicht so ganz zufrieden. Immerhin stand für ihn aber die Erkenntnis im Vordergrund, dass die junge A’s-Mannschaft in dieser Saison mit den Konkurrenten um die Play-off-Plätze mithalten kann. „Wenn wir die Leistung aus dem ersten Spiel dauerhaft abrufen können, schaffen wir es aus eigener Kraft unter die ersten Vier“, blickt Santos optimistisch auf die kommenden Aufgaben.

Spiel 1: Acht Runs im zweiten Inning bringen Mainz auf Siegerstraße
Im ersten Spiel zeigten die Mainzer, welches Potential tatsächlich in ihnen steckt. Nach einem 0:3-Rückstand im zweiten Inning schlugen die Grün-Gelben postwendend zurück und gingen noch im selben Spielabschnitt mit 8:3 in Führung. „Da war der Baseball-Gott auf unserer Seite“, lächelte Santos.

MAI HAA 2 Athletics und Disciples einigen sich auf SplitDie Schlagmänner der Athletics präsentierten sich hellwach und brachten fast jeden Ball ins Spiel. Die Disciples leisteten sich daraufhin einige Fehler und die Gastgeber legten angeführt von Mike Larson, der einen Homerun markierte, den Grundstein für den späteren Erfolg. Denn schon im dritten Inning bauten die A’s ihr Polster auf 11:3 aus.

„Wir haben gut geschlagen und nicht locker gelassen“, sagte Pitcher Manuel Möller, der die Offensive der Gäste nach Anfangsschwierigkeiten sicher im Griff hatte. „Ich hatte Mühe ins Spiel zu finden, aber mit der Zeit habe ich meinen Rhythmus gefunden.“ Mit drei weiteren Runs im fünften und sechsten Inning brachten die Mainzer den deutlichen 14:3-Erfolg unter Dach und Fach.

Game 1

R H E LOB
Haar Disciples 030 000 0 03 10 05 11
Mainz Athletics 083 021 X 14 13 01 08

WP: Möller (2-0), LP: Gieschen (0-1)
Steinlein (HAA) 3 for 3, 2B; Selsemeyer (HAA) 2 for 4, 2B; Boldt (MAI) 2 for 4; Larson (MAI) 2 for 4, HR (1); Kipphan (MAI) 2 for 2, 2B; Schewe (MAI) 3 for 4, 3 RBI
Möller (MAI) CG, 7.0 IP, 3 R, 3 ER

Spiel 2: Calvin Brutus verhilft Disciples zu Split
Mit ihrem starken Erfolg im Rücken wollten die Athletics im zweiten Spiel einen Sieg erzwingen und wichen von ihrem bewährten Konzept ab. „Die Jungs haben zu viel gewollt und den Plan nicht mehr verfolgt“, ärgerte sich Santos. Hinzu kam, dass Haar-Neuzugang Calvin Brutus auf dem Mound einen richtig starken Tag erwischte und der Mainzer Offensive keine Chance ließ.

MAI HAA 3 Athletics und Disciples einigen sich auf Split„So stark wird er in dieser Saison wohl nicht mehr werfen. Das war schon außergewöhnlich“, zollte Möller Brutus Respekt. Am Schlag fanden die Disciples mit jedem Inning besser ins Spiel und führten vor dem neunten Spielabschnitt mit 2:0. Ein Homerun gegen Werfer Daniel Klein sorgte dann für das etwas zu hohe Endergebnis.

„Wir können uns zwar über die Niederlage ärgern, aber ich bin trotzdem optimistisch, dass wir es in die Play-offs schaffen. Die beiden Spiele waren eine gute Standortbestimmung“, sagte Möller. Mit nun drei Siegen und einer Niederlage haben die A’s einen guten Saisonstart hingelegt.

Am kommenden Wochenende treten die Mainz Athletics bei den Mannheim Tornados an.

Game 2

R H E LOB
Haar Disciples 001 100 003 05 07 02 06
Mainz Athletics 000 000 000 00 04 02 10

WP: Brutus (2-0), LP: Terada (1-1)
Kim (HAA) 2 for 4, HR (1); Schewe (MAI) 2 for 4; Aufenanger (MAI) 2 for 4, 2B
Brutus (HAA) CG, 9.0 IP, 0 R, 4 H; Terada (MAI) 6.0 IP, 2 R, 2 ER

Fotos: © Manfred Holzhauser (Oben und Unten) und Tanja Szidat (Mitte)