dsj logo

Ausschreibung Deutsche Sport Jugend

Auch in diesem Jahr laden die Deutsche Sportjugend (dsj) und das Deutsch-Polnische Jugendwerk (DPJW) zusammen mit dem Polnischen Hochschulsportbund (azs) Multiplikator(inn)en im deutsch-polnischen Jugendaustausch im Sport zu einer Partnertagung ein.

Termin:
25. September bis 28. September 2014 
(Anreise Do. bis 17.00 Uhr, Abreise So. nach der Auswertung)

Tagungsort:
EJB Werbellinsee in Joachimsthal (bei Eberswalde)

Anschrift:     
Joachimsthaler Straße 20

16247 Joachimsthal
www.ejb-werbellinsee.de

Zielsetzung und Programm:

Die Tagung bietet ein umfangreiches Informations- und Kontaktprogramm zu aktuellen Inhalten und Fragen des deutsch-polnischen Jugendaustausches. In Theorie und Praxis werden hierzu konkrete Anregungen zu Formen und Methoden der Gestaltung und zur Förderung der Austauschprogramme angeboten. Die Tagungen leisten so einen Beitrag zur Qualitätsentwicklung und Qualitätssicherung des deutsch-polnischen Jugendaustausches im Sport. Gleichzeitig wird den teilnehmenden Vertretern und Vertreterinnen der Sportvereine und -Verbände eine Plattform geboten, sich über Ihre eigenen Jugendbegegnungen auszutauschen und auch neue Kontakte zu knüpfen.

Die konkrete Programmplanung wird derzeit erstellt und wird folgende Inhalte berücksichtigen:
– Spielepädagogik in Jugendbegegnungen
– Sprachanimation in Jugendbegegnungen
– umfangreicher Erfahrungs- und Meinungsaustausch
– Gesprächsrunde mit Politikern
– Antrags- und Abrechnungsverfahren von deutsch-polnischen Jugendbegegnungen

Zielgruppe:

Die Fachtagung richtet sich an Vertreter/-innen aus Sportvereinen und Sportverbänden, beauftragte Fachkräfte und Mulitplikator(inn)en sowie junge Teilnehmer/-innen im deutschen und polnischen Jugendsport. Dies gilt gleichermaßen für erfahrene, wie neu interessierte Vertreter/-innen für den deutsch-polnischen Jugendaustausch. Auch Vertreter/-innen, die bisher noch keinen Austauschpartner gefunden haben, aber an einem  Austausch interessiert sind, laden wir herzlich ein. Angesprochen und eingeladen zu dieser Tagung sind selbstverständlich Vereins- und Verbandsvertreter/-innen aus Deutschland und Polen.

Diese Tagung bietet auch Gelegenheit, ehrenamtliche Nachwuchskräfte an die Thematik heranzuführen, damit sie entsprechende Verantwortlichkeiten übernehmen können. Teilnehmer/-innen unter 27 Jahren sind daher ausdrücklich erwünscht. Wünschenswert ist die gemeinsame Anmeldung und Teilnahme von sogenannten vereinsbezogenen Tandems. Das Tandem bildet sich pro Verein aus einer Person, die bereits als Multiplikator/-in im Austausch aktiv ist, und aus einem Jugendlichen/jungen Erwachsenen (18-27 J.), der/die als Teilnehmer/-in bereits selbst am deutsch-polnischen Jugendaustausch teilgenommen hat. Anmeldungen von vereinsbezogenen Tandems und von deutschen und polnischen Tandems, die bereits Austauschbeziehungen pflegen, werden bei der Auswahl der Tagungsteilnehmer/-innen bevorzugt.

Teilnahmegebühr:

Die Teilnahmegebühr für die deutschen Teilnehmenden beträgt 50,00 € pro Vereinsvertreter/-in. Bei zusätzlicher Teilnahme eines Jugendlichen/jungen Erwachsenen unter 27 J. zahlen beide Vereinsvertreter zusammen 60,00 €.

Die Teilnahmegebühr für die polnischen Teilnehmenden beträgt 150,00 Złoty pro Vereinsvertreter/-in. Bei zusätzlicher Teilnahme eines Jugendlichen/jungen Erwachsenen unter 27 J. zahlen beide Vereinsvertreter zusammen 180,00 Złoty.

Pro Verein können vorerst maximal nur 2 Teilnehmende angemeldet werden. Ausnahme sind möglich, falls weitere Plätze zur Verfügung stehen.

Die Teilnahmegebühr enthält die Tagungskosten, einschließlich Unterkunft, Verpflegung und Programm.

Anmeldung:

Anmeldungen erbitten wir mit dem beigefügten, vollständig ausgefüllten und unterschriebenen Vordruck bis zum 06. Juni 2014. Die deutschen Teilnehmenden melden sich bitte über die Deutsche Sportjugend bei Lara Bühmann an (Buehmann@dsj.de; Fax: 069-6700 1329).

Wir bitten die deutschen Träger ausdrücklich, ihre jeweiligen polnischen Partner über diese Ausschreibung zu informieren. Eine entsprechende Einladung und Ausschreibung vom DPJW wird zeitnah auch an die polnischen Träger verschickt werden. Die polnischen Partner senden ihre Anmeldung bitte an das DPJW in Potsdam an Frau Joanna Krzeminska (freferat@dpjw.org), die die Koordination aller Anmeldungen für die polnische Seite übernimmt.

Wichtige Informationen:

Die Unterbringung der Teilnehmer und Teilnehmerinnen erfolgt grundsätzlich in Doppelzimmern. Eine Unterbringung in Einzelzimmern kann in begrenztem Umfang und gegen einen Aufpreis von insgesamt 30,00 € ermöglicht werden. Dies bitte bei der Anmeldung entsprechend angeben.

Für diese Tagung planen wir am ersten Abend (Donnerstag) einen Spezialitäten-Abend, zu dem bitte jede/r Teilnehmer/-in eine „ess- oder trinkbare“ Spezialität seiner Heimat/Heimatregion mitbringen möchte. Selbstverständlich sollten die gewählten Spezialitäten dann auch ganz kurz den anderen Teilnehmenden vorgestellt werden. Auf die Mitnahme von alkoholischen Spezialitäten bitten wir jedoch möglichst zu verzichten.

Da die Tagung Ende September stattfinden wird und das Tagungsgelände zu Aufenthalten und Aktivitäten im Freien einlädt, bitten wir schon jetzt darum, auch an wetterfeste Kleidung zu denken.

Aufgrund unserer Erfahrungen aus den Vorjahren möchten wir an dieser Stelle nochmals ausdrücklich darauf hinweisen, dass die Tagung am Donnerstag mit der Anmeldung bis 17.00 Uhr beginnt und am Sonntag nach der Auswertung um 12.00 Uhr endet. Zwischenzeitliche Abwesenheiten von Teilnehmern und Teilnehmerinnen aufgrund privater Verabredungen oder Termine werden stets sowohl von den anderen Teilnehmenden als auch vom Leitungsteam als sehr störend empfunden. Daher bitten wir um Anwesenheit während der gesamten Tagungszeit. Individuelle Gespräche mit dem Austauschpartner können Sie sehr gut im Rahmen der Tagung durchführen. Das geplante Programm wird ausreichend Zeit und Raum bieten, sich individuell auszutauschen und eigene Projekte zu planen. Daher bitten wir Sie auf Treffen und Gesprächstermine außerhalb der Tagung zu verzichten. Die dsj und das DPJW behalten sich vor, die Erstattung der Reisekosten nicht vorzunehmen, sollten Teilnehmer/-innen nur zeitweise an der Tagung teilnehmen oder bereits vor der Auswertung am Sonntag abreisen.

In Absprache mit dem DPJW sollen Sportvereine und –Verbände, die Vertreter/-innen zu dieser Tagung entsenden, bei der nächsten zu fördernden Jugendbegegnung mit höheren Fördersätzen bedacht werden als der jährliche Festsetzungsrahmen es vorgibt.

Die Erstattung der Reisekosten erfolgt für die polnischen Teilnehmenden auf der Grundlage der DPJW Richtlinien; die Erstattung der Reisekosten wird durch das DPJW vorgenommen. Die Fahrtkosten der deutsche Teilnehmenden werden auf der Grundlage einer Reisekostenabrechnung nach Bundesreisekostengesetz und gegen Vorlage der Originalbelege erstattet (Bahnfahrt 2. Klasse unter Ausnutzung der Sparpreise, 0,20 €/km bei Fahrten mit dem Pkw (bis max. 130,00 €).

Die Tagungssprache ist wie in jedem Jahr Deutsch und Polnisch. Kenntnisse in der Partnersprache sind nicht Voraussetzung. Die Übersetzung erfolgt simultan.