Knappe Niederlage gegen den Gastgeber zum Auftakt

Vor 500 lauten Zuschauern und einigen Scouts begann die Deutsche Jugend-Nationalmannschaft als Gast gegen Gastgeber Tschechien. Lead-Off Weichert schlug in ein 6-3 Groundout, Kevin Kiehl gelang ein Hit, doch Gollan und Ziegler konnten nichts bewegen.
Im Feld begann ein Alptraum. Starter Max Kepler walkte den ersten Batter, 3. Baseman Wingendorf überwarf das 1. Base bei einem Bunt, und Kepler konnte seinen Rhythmus und die Strikezone nicht finden. Nach 3 Walks in Folge, einem Hit und einem weiteren Walk wurde er bei 0:4, keinem Aus und Bases loaded durch Michael Gollan abgelöst. Doch auch der konnte seiner Nerven zunächst nicht Herr werden und walkte die ersten beiden Batter. Nach einem schönen 3-2 Play von Kepler dann endlich das erste Aus, dann ein Strikeout, bevor ein weiterer Walk zum 0:7 führte. Ein weiteres Strikeout von Gollan beendete das 1. Inning.

2. Inning: Strikeout Ziegler, Walk Kugel, Double Stahlecker, RBI Single Wingendorf zum 1:7, bevor Schulz hart in ein 6-4-3 Double Play schlug. Gollan walkt wieder die ersten beiden Batter, wirft einen wild pitch, und die Tschechen können durch einen Single auf 1-9 erhöhen. Nach 2 Groundouts und einem Walk und Wild Pitch zum 1:10 kam bei 2 Balls Philip Adrian für Gollan, dem auch gleich ein F9 gelang.

3. Inning: F8 Weichert, HP Kiehl, Single Kepler, Single Adrian, 2 RBI Double von Ziegler zum 3:10, K Kugel, K Stahlecker.
Die deutsche Mannschaft zeigt Moral, kämpft und viele haben gute at bats gegen die starken tschechischen Pitcher.
Gegen Adrian: Double, F6, RBI Single zum 3-11, Single, K, E6 Ziegler zum 3:12, F8.

4.Inning: Wingendorf 5-3, Schulz gelangt durch E6 auf Base, Weichert RBI Single zum 4:12, Kiehl 1-3, 2 RBI Double von Kepler zum 6:12, Single Adrian, BB Ziegler, BB Kugel, Stahlecker HP RBI zum 7:12, Wingendorf F7.
Gegen Adrian : BB, 1-3, Single und dann ein guter Wurf vom CF zum 3. Base den Wingendorf leider nicht festhalten kann, 4-6 zum 7:13, 1-3

5. Inning : Schulz 6-3, Weichert K, Kiehl Single, Kepler RBI Double zum 8:13, Adrian BB, Ziegler RBI Single zum 9:13,die Tschechen wechseln jetzt auch schon zum 3. Mal den Pitcher, das Stadion tobt, die deutschen Fans sind zu hören, und die Jungs sind stark. Leider K gegen Oliva, und es geht ins Ende des 5. Innings.
BB, 1-3, BB und Schmitz kommt für Adrian und pitcht ein tolles Inning, Kiehl-Ziegler-Kepler 4-6-3 DP, alle sind pumped.

6. Inning: Double Stahlecker, SB, WP zum 10:13, Wingendorf K, Schulz F8, E6 Weichert auf Base, F7 Kiehl.
Gegen Schmitz: 1-3, F9, E4, BB, K.

Und jetzt gilt es im 7. und letzten Inning. Um es vorwegzunehmen: Es hat nicht sollen sein. Bei Bases loaded, einem glücklichen Hit von Turnwald zum 11:13 und 0 Aus: K Stahlecker, F4 Wingendorf, und ein Line Drive F6 des sagenhaft catchenden kleinen 94-er Catchers aus Heidenheim Philip Schulz.

14 zu 7 Hits waren Zeichen einer starken Schlagleistung, das Feld war ok, aber leider insgesamt 15 Walks waren zu viel, und nach 10 den Tschechen geschenkten Runs in den ersten beiden Innings konnte auch die tolle, von allen Zuschauern begeistert beklatschte Aufholjagd nichts mehr als die Ehre retten.
Alle Scouts und Trainer zollten Respekt und die Coaches sind stolz auf die Mannschaft, auch wenn man natürlich am Ende traurig über die vermeidbare Niederlage gegen eines der stärksten Jugendteams Europas war.

Georg Bull