Logo_EM_JUN_2007-2

Russland – Deutschland 3:1 / Russlands Pitcher dominiert die Partie

Daniel Rahn startete für Deutschland, am dritten Turniertag der Junioren-Europameisterschaft, auf dem Mound. Russland bot dem gegenüber ebenfalls einen Linkshänder auf.

Das Spiel begann gleich mit einem Paukenschlag. Julius Uelschen eröffnete die Partie mit einem Double ins Centerfield. Ein Bunt von Michael Kratz, der von der russischen Verteidigung nicht in ein Aus verwertet wurde, führte gleich zu einer 1-3 Situation. Lennert Weller nutze die Chance und holte mit einem hervorragend ausgeführten Squeeze-Play die Führung für das deutsche Team nach Hause. Russlands Pitcher ließ sich von der schnellen Führung nicht beeindrucken und kämpfte sich ins Spiel zurück.

Bis zum Nachschlag des dritten Innings standen beide Defensivreihen hervorragend und keine nennenswerten Aktionen konnten verzeichnet werden. Im Nachschlag des dritten Innings durfte der erste Schlagmann der Russen das erste Base mit einem Freilauf erreichen. Ein Single und ein Wild Pitch führten zu Läufern auf den Bases zwei und drei bei einem Aus. Zwei Wild Pitches  in Folge brachte Russland die Führung zum 2:1. Nach einem weiteren Walk war der Arbeitstag für Daniel Rahn vorbei und er wurde von Helge Holfelder auf dem Wurfhügel abgelöst. Im vierten Inning baute das russische Team die Führung auf 3:1 aus. Die deutsche Defensive stand nach diesem einen abgegeben Run nun sattelfest und ließ Russland nicht mehr zum Zuge kommen. Allerdings hatte der russischen Werfer die deutsche Offensive weiterhin im Griff und so blieb es weiterhin beim 3: für Russland.

Ein Single eröffnete den Nachschlag des siebten Innings. Ein Wild Pitch und in erneutes Single brachten das Ende des Arbeitstages für Holfelder der den Ball an Dennis Stechmann weiterreichte. Zwei Strikeouts und ein Stolen Base des russischen Läufers führten zu zwei Aus und Läufern auf zwei und drei. Ein kurzer Flugball in das Outfield wirkte bereits wie zwei sichere Punkte für Russland. Doch Julius Uelschen rette das deutsche Team und behielt es im Spiel mit einem sehenswerten Diving Catch.

Im achten Inning passierte nichts bedeutungsvolles und so ging es in das letzte Inning mit nur zwei Punkten Rückstand. Die Hoffnung war groß wie bereits gegen Belgien noch einmal zurück zu kommen und es heute zu schaffen und ein verlorenes Spiel doch noch zu drehen. Russland hatte zu diesem Zeitpunkt noch nicht einmal den Pitcher gewechselt und auch in diesem Inning blieb der stark werfende Linkshänder im Spiel.

Doch das erhoffte Wunder blieb auch an diesem Tag aus. Zwei Strikeouts und ein Groundout brachten das Ende eines guten Baseballspieles, allerdings zugunsten der russischen Auswahl mit 3:1.
Lediglich drei Runs gaben die deutschen Pitcher an diesem Tag ab und sieben Mal schaffte man es eine Null auf dem Scoreboard zu verewigen. Lediglich die Offensive kam auch an diesem Tag nicht zu den wichtigen Basehits im richtigen Moment. Jetzt liegt alles Augenmerk auf dem Duell gegen Spanien in dem es nun um Alles oder Nichts geht.

R
GER 01 00 00 00 00 00 00 00 00 01
RUS 00 00 02 01 00 00 00 00 X 03

Win: LOBANOV Loss: RAHN