baseball-bundesliga-mini

bonn capitals logo 100p e1281030181738 Capitals gehen zweimal in Führung und verlierenheidenheim heidekoepfe logo 100p Capitals gehen zweimal in Führung und verlieren
Bonn Capitals
Heidenheim Heideköpfe
5:7 und 2:13
Series 0-2


von  Petra Droste

10 08 21 bon hdh sp1 0062 196x300 Capitals gehen zweimal in Führung und verlieren

Tim Henkenjohann wurde in den wichtigen Situationen von seiner Defensive im Stich gelassen (Foto: Eisenhuth, G.)

Spiel 1: Capitals unterliegen gegen Heidenheim

Die Capitals haben die beiden Auftaktspiele des Play-off-Viertelfinales gegen Heidenheim im Stadion Rheinaue verloren. Dabei fing alles so gut an. Bis zum vierten Inning des Eröffnungspiels konnten die Caps eine 3:2 Führung behaupten, ehe die Heidenheimer im fünften Inning vier Runs erzielten und mit 3:6 in Führung gingen. In der unteren Hälfte des neunten Innings wurde es noch einmal kurz spannend, als, bei zwei Aus, der Bonner Schlagmann den „Tying-Run“ darstellte, nachdem die Caps bereits zwei Runs zum 5:7 erzielt hatten.

Leider konnten die Heidenheimer das letzte Aus an der Platte machen, so dass es beim 5:7 blieb. Tim Henkenjohann bot auf dem Mound eine solide Leitung, allerdings fehlte ihm bei einigen Spielzügen die Unterstützung der Defensive, so dass die Heideköpfe unnötige Runs bekamen.

Spiel 1                 R H E
HEI  0 2 0 0 4 1 0 0 0  7 9 2
BON  3 0 0 0 0 0 0 0 2  5 4 4
WIN: Winkler, M. (1-0) LOSS: Henkenjohann, T. (0-1)

Spiel 2: Deutlicher Sieg für die Heideköpfe

10 08 21 bon hdh 300x200 Capitals gehen zweimal in Führung und verlieren

Heidenheims Baserunner setzten die Bonner ständig unter Druck (Foto: Eisenhuth, G.)

Das zweite Spiel ging mit 2:13 verloren, und wurde für die Bonner zu einer Enttäuschung. Bryce Schoening hatte einen relativ guten Start ins Spiel, konnte jedoch bis ins fünfte Inning eine 1:3-Führung der Heidenheimer auch nicht verhindern. Im sechsten Inning hatten sich die Heideköpfe dann gut auf Bryce Schoening eingestellt und konnten vier weitere Runs zum 1:7, aus Bonner Sicht, erzielen.

Max Schmitz, der im sechsten Inning für Schoening als Pitcher übernahm, brauchte ein Inning um ins Spiel zu finden. Auch er konnte jedoch weitere Runs der Heidenheimer nicht verhindern, die allerdings erneut von einer schwächelnden Defense der Bonner freundlich unterstützt wurden. Insgesamt waren die Capitals am heutigen Spieltag dem homogenen Heidenheimer Team in allen Belangen unterlegen. Die Caps stehen nunmehr mit dem Rücken an der Wand und müssen am nächsten Wochenende mit einer Alles-oder-Nichts-Strategie zum eindeutigen Favoriten nach Heidenheim fahren.

Spiel 2                  R  H E
HEI  0 0 0 2 1 4 1 0 5  13 17 1
BON  0 0 1 0 0 0 0 1 0   2  7 6
 WIN: Bergman, D. (1-0) LOSS: Schoening, B. (0-1)