Bonn Capitals Logo

Bonn Capitals vs. Dortmund Wanderers 11:1 (7) und 7:0
Capitals überzeugen mit bester Saisonleistung

von Petra Droste

Am vierten Spieltag der ersten Baseball-Bundesliga begrüßten die Bonn Capitals die Dortmund Wanderers im Stadion Rheinaue. Bei schon fast sommerlichen Temperaturen sahen die Zuschauer im ersten Spiel einen erneut dominanten Tim Henkenjohann, der für die Caps als Starter auf dem Mound stand.

Spiel 1: Henkenjohann erneut nicht zu schlagen
Bereits im ersten Inning konnten die Caps, nach einem Lead-off-Triple von Jan Jacob, mit 1:0 in Führung gehen. Zuvor hatten die Dortmund Wanderers ihre Chance auf den ersten Punkt durch die gute Defensivleistung der Caps nicht wahren können. In der oberen Hälfte des dritten Innings konnte die starke und solide Bunt-Defense der Caps verhindern, dass es zum Ausgleich kam.

In der Offensive legte Lennart Weller einen Single vor, der durch den Double an den Zaun von Ernie Nsien auf die dritte Base vorrückte. Alex Baham holte durch seinen 2-RBI-Single Weller und Nsien nach Hause. Mit einem RBI-Single konnte Tommy Hoffmann nun Baham ebenfalls punkten lassen, so dass es 4:0 für die Bonner hieß.

BON DOW 1 Capitals mit souveräner LeistungIm vierten Inning gelang den Wanderers durch Groer der Anschluss zum 4:1. Eine Vorentscheidung fiel dann im fünften Inning. Durch die hervorragende Leistung Tim Henkenjohanns konnten die Dortmunder Batter schnell ausgemacht werden. In der unteren Hälfte des Innings konnte Jacob seine Mitspieler Hoffmann und Simon Falke mit einem Double nach Hause bringen. Durch einen weiteren 2-RBI-Double von Weller wurde die Führung der Caps auf 8:1 ausgebaut.

Im sechsten Inning ließ Henkenjohann den Dortmund Wanderers wiederum am Schlag keine Chance. In der unteren Hälfte des Innings konnten die Caps noch drei weitere Runs scoren. Auch im siebten Inning ließ Henkenjohann nichts mehr anbrennen, so dass das Spiel nach der 10-Run-Rule vorzeitig beendet wurde.

Game 1

R H E LOB
Dortmund Wanderers 000 100 00 01 05 02 04
Bonn Capitals 103 043 X 11 09 00 10

WP: Henkenjohann (4-0), LP: Schröder (0-1)
Jacob (BON) 3 for 4, 2B, 3B, 3 RBI; Weller (BON) 2 for 4, 2B, 4 RBI
Henkenjohann (BON) CG, 7.0 IP, 1 R, 1 ER, 9 K

Spiel 2: Schoening erneut ohne Probleme
Auch das zweite Spiel konnten die Bonner dank ihres Pitchers Bryce Schoening, der erneut mit einer starken Leistung auf dem Mound überzeugen konnte, gewinnen. Zu keiner Zeit ließ Schoening den Dortmunder Schlagmännern eine Chance. Unterstützt wurde er von einer blitzsauberen Defensivleistung der Bonner. Überaus erfreulich aus Bonner Sicht war die Offensive. Gegen den starken amerikanischen Pitcher der Wanderers, Matt Kemp, konnten die Caps 14 Hits erzielen und eine überzeugende 7:0-Führung herausholen. Im neunten Inning sicherte Closer Max Schmitz den ungefährdeten Sieg mit zwei weiteren Strikeouts.

Game 2

R H E LOB
Dortmund Wanderers 000 000 000 00 05 01 03
Bonn Capitals 200 120 20X 07 12 00 06

WP: Schoening (3-0), LP: Kemp (0-4)
Heller (DOW) 2 for 4; Nsien (BON) 2 for 3, 2B; Marshall (BON) 2
for 3; Lacasse (BON) 3 for 4, 2B, 3 RBI
Schoening (BON) 8.0 IP, 0 R, 4 H; Schmitz-Stercken (BON) 1.0 IP, 2 K

“Nachdem die Mannschaft in den letzten Spielen durch ihre guten Defensivleistungen bereits aufgefallen war, konnte sie heute auch in der Offensive überzeugen. Mit Tim Henkenjohann und Bryce Schoening haben wir zwei Pitcher, die die gegnerischen Schlagmänner größtenteils chancenlos vom Platz schicken. Darüber hinaus hat das Team in der Defensive tolle Spielzüge gezeigt und somit, bis auf einen Dortmunder, alle am Punkten hindern können. Ich bin stolz auf dieses Team, dass auch nach dem vierten Spieltag ungeschlagen ist und somit die Tabelle weiter anführt,” so Headcoach Mirko Heid nach dem verdienten Sieg vor 300 heimischen Zuschauern.

Foto: (c) Lambertz, F.