Chris Beck (Heidenheim Heideköpfe)

(tkd) Zum zweiten Mal in Folge stellen die Heidenheim Heideköpfe den Spieler der Woche. Nach Pitcher Markus Winkler ist es diesmal eine Offensivleistung, die gewürdigt wird. Zwar zeigte Dusty Bergmann auf dem Mound eine starke Leistung, doch das Startsignal für ein erfolgreiches Wochenende setzt Chris Beck bereits am Samstag im dritten Spiel der Finalserie.

s 10 10 03 HDH REG Sp4   0251 300x200 Chris Beck (Heidenheim Heideköpfe)

Chris Beck erwischte einen Blitzstart gegen die Legionäre - Beide seiner Hits landeten erst hinter dem Zaun im Heideköpfe Ballpark (Foto: Eisenhuth, G.)

Mit 0:4 lagen die Heideköpfe zurück noch bevor der erste eigene Schlagmann an die Platte kam. Und der Amerikaner setzte gleich ein Zeichen. Sein Homerun zum 1:4 war das Startsignal zu einer Aufholjagd, die dafür sorgte, dass die Heidenheimer mit einer 6:4-Führung aus dem ersten Inning gingen und dort auch schon den Arbeitstag von Philipp Hoffschild beendeten, der die Heideköpfe im ersten Spiel noch zur Verzweiflung getrieben hatte.

Später im Spiel legte Beck noch einen zweiten Homerun nach und hatte somit großen Anteil am wichtigen Sieg seines Teams. Einen Tag später konnte der Infielder des amtierenden Meisters zwar keinen weiteren Homerun nachlegen. Trotzdem war Beck mit zwei RBI und einem Run an drei der vier Heidenheimer Punkte beim 4:0 gegen die Legionäre beteiligt.

Es bleibt nun also abzuwarten, ob der Lead-off-Hitter auch am Samstag ein frühes Zeichen für seine Heideköpfe setzen kann.