baseball-bundesliga-mini

cologne cardinals logo2 100p e1281030519870 Cardinals nach zwei Heimniederlagen weiter am Tabellenendedortmund wanderers logo 100p e1281030280486 Cardinals nach zwei Heimniederlagen weiter am Tabellenende
Cologne Cardinals
Dortmund Wanderers
5:8 und 3:11


von Jens Warrelmann

Spiel 1: So einfach und doch so schwer
Nach dem Split am Vortag gegen die Gäste aus Dohren, wurde am Sonntag der dem Regen zum Opfer gefallene Spieltag gegen die Wanderers aus Dortmund nachgeholt.

Auf dem Mound bekam Pascal Raab für Köln den Ball in die Hand gedrückt. Auf Seiten der Dortmunder bekam Dennis Droletz das Vertrauen von Coach Matt Kemp geschenkt.

Jener war es auch der die Cardinals neun Innings unter Kontrolle hielt und mit seinen langsamen Würfen die Offense der Gastgeber aus der Balance brachte. Mit einem 8:5-Sieg für die Gäste lief Köln immer einer Führung hinterher. Dortmund punktete früh und legte immer wieder den einen oder anderen Run nach.

Köln dagegen wachte erst so richtig im achten und neunten Inning auf und holte zum 8:5 auf. Doch auch diese Bemühungen wurden dann unterbunden und Dortmund gewann Spiel eins.

Spiel 2: Dortmund nutzt alle Chancen konsequent im Angriff aus
Köln holte gleich im ersten Inning zwei Runs gegen Matt Kemp nach Hause. Doch die Gäste punkteten im zweiten und dritten Inning gegen Steffen Büttner, der seinen allerersten Einsatz in der Bundesliga bekam und übernahmen mit 5:2 die Führung im dritten Inning.

Etwas mehr als vier Innings durfte Büttner, der einen guten Eindruck hinterließ, auf dem Mound verweilen. Danach löste Marcel Kujau ihn ab. Doch konnten auch er und die Kölner Defense nicht die Punkteflut unterbinden. Im sechsten Inning punktete Dortmund  viermal, Köln hingegen nur einmal zum Zwischenstand von 9:3.

Die Cardinals konnten in der Offense sehr wenig gegen einen gut werfenden Kemp ausrichten. Ganz im Gegensatz zu den Wanderers, die konzentriert Inning für Inning runterspielten und das Punktekonto zum Schluss zum 11:3-Sieg füllten und auch das zweite Spiel gewinnen konnten.