Logo-MLB_100p

Während die Major League Baseball am Sonntag die Saison einläutete und die Baseballvereine in Deutschland schneefreie Spielfelder suchen, eröffnen die deutschen Minor Leaguer am Donnerstag das neue Baseballjahr.

Dabei ist Catcher Kai Gronauer bei den New York Mets nur noch eine Stufe von der MLB entfernt. Er wurde in den Kader der Las Vegas 51s berufen, die in der Pacific Coast League (Triple-A) aktiv sind. Dort fungiert er als Ersatzmann für den hoch eingeschätzten Travis d’Arnaud, der erst im Winter nach New York gewechselt ist. Für den 26-jährigen Solinger Gronauer ist die Saison 2013 die sechste im Profibaseball. In bisher 269 Partien schlug er .263 (OBP .326/.360) mit 16 Homeruns, 105 Runs und 115 RBI.

Auch First Baseman/Outfielder Donald Lutz ist bei den Cincinnati Reds nicht mehr weit von der MLB entfernt. Er wird die Saison bei den Pensacola Blue Wahoos in der Southern League (Double-A) beginnen, zwei Stufen unterhalb der MLB. In Florida beendete der 24-Jährige bereits die Saison 2012, bevor er im Herbst in der Arizona Fall League und zuletzt im Major League Spring Training weiter auf sich aufmerksam machen konnte. Dank seines Status als Spieler im 40-Mann-Kader der Reds, ist eine Berufung in den MLB-Kader schnell und kurzfristig möglich. Mit einem Schlagdurchschnitt von .276 (OBP .339/SLG .481), 56 Homeruns, 227 Runs und 224 RBI in 364 Partien gehört er zu den hoffnungsvollen Talenten im Farmsystem des ältesten Baseballclubs der Welt.

Für die drei anderen deutschen Minor Leaguer Max Kepler (Minnesota Twins), Daniel Thieben (Seattle Mariners) und Markus Solbach (Minnesota Twins) steht noch Spring Training auf dem Programm. Kepler laboriert derzeit an einer Ellenbogenverletzung wird wohl erst Ende April wieder fit sein. Die beiden Pitcher Thieben und Solbach werden voraussichtlich im verlängerten Spring Training trainieren, bevor sie im Juni in einer der sogenannten Rookie-Ligen eingesetzt werden.

Pitcher Luke Sommer, der im letzten September für die deutsche Nationalmannschaft bei Europameisterschaft und World Baseball Classic Qualifier auflief, ist erneut auf der Suche nach einem Arbeitgeber. Im Spring Training versuchte er bei den Detroit Tigers einen Platz zu finden, wurde aber genauso wie WBCQ-Kollege Will Ohman aus seinem Vertrag entlassen. Nationalmannschaftskollege Enorbel Marquez-Ramirez wird wieder für Telemarket Rimini in der Italian Baseball League auflaufen. Der Linkshänder kam am vergangenen Wochenende bereits im Pokalfinale der Saison 2012 zum Einsatz und gehört auch in diesem Jahr erneut zu den Leistungsträgern bei den Pirates.