CIMG5542

Aus Liebe zum Spiel. Nur so kann man den Einsatz der Groundcrew des tschechischen Veranstalters bezeichnen. 24 Stunden Dauerregen machten es am gestrigen Donnerstag unmöglich, auch nur ein Spiel über die Bühne zu bekommen und ließ sogar daran zweifeln, ob überhaupt die EM zu Ende gespielt werden kann.

For the love of the game. Nur das kann die Jungs von Draci Brno dazu bewegt haben, am Freitag morgen um 02:00 Uhr aufzustehen, und sich daran zu machen, dass Feld herzurichten. Als die deutsche Mannschaft um 08:00 ins Stadion kamen, stand die Groundcrew, dreckverschmiert und sichtlich müde, noch immer auf dem Feld und versuchten, für die Spieler optimale Bedingungen herzustellen . Was am Tag vorher noch wie eine Seenlandschaft und auch für den nächsten Tag nicht bespielbar aussah, zeigte sich nun in einem sehr guten Zustand.

Der Veranstalter und seine Crew hat heute allen gezeigt, dass die Mannschaften, die Teilnehmer und auch die anwesenden Eltern im Vordergrund stehen und diese EM nur für sie ausgerichtet wird. Mit diesem bespiellosen Aufwand zollte der Veranstalter den Mannschaften den allergrößten Respekt.

Wenn du ein Feld baust, werden sie kommen. Pünktlich zum Spielbeginn war das Feld in optimalen Zustand und die Deutschen und Schweden zahlten der Groundcrew diesen Einsatz mit einem großen Spiel zurück.

CIMG5542 300x225 Deutsche Jugend NM steht im HalbfinaleMut zum Wechsel unter diesem Motto stand das heutige dritte Gruppenspiel gegen die Tre Kroners. Schon in den beiden Spielen zuvor beeindruckte der Aufsteiger aus dem hohen Norden durch seine Schlagstärke. Hätten die Schweden sich nicht durch leichte Fehler und mentale Error direkt am Anfang des Spiels gegen die Hollander selbst aus dem Spiel genommen, es hätte schon da ein recht knappes Ergebnis werden können.

Starting Pitcher Tarik Jerichow wackelte am Anfang des Spiels gewaltig und bevor er fiel, zog Headcoach Georg Bull recht schnell die Konsequenz und wechselte ihn schon nach sechs gefaceten Battern aus. Der erste Schlagmann der Schweden kam durch einen Fehler des Infields auf Base, ein Sac Bunt und ein Balk brachten ihn an die dritte Base. Ein Sac Fly scorte ihn zum 1:0 für die Schweden. Ein Triple und zwei aufeinander folgende Walks und die Coaches hatten genug gesehen. Bevor das Spiel völlig aus den Händen glitt, beorderte Coach Bull 3rd Baseman Kevin Kane für den unglücklich agierenden Tarik schon zu diesem frühen Zeitpunkt auf den Mound.

Ein Groundball zum Pitcher, der mit einem Wurf zum Catcher Elias von Garßen für das Forced Out an Home sorgte die deutsche Jugend zog noch einmal den Kopf aus der Schlinge.

Die Antwort der deutschen Mannschaft ließ nicht lange auf sich warten. Ein Walk von Leadoff Nino Sacasa, ein Single von Lucas Dickmann, ein Sac Bunt von Jerome Dunford und ein 2 RBI Double von Kevin Kane und Deutschland übernahm mit 2:1 die Führung in der unteren Hälfte des ersten Innings.

Das zweite Inning wurde von den Pitchern dominiert. Zehn Pitches auf jeder Seite, drei Aus und das dritte Inning konnte beginnen.

Mit harten Hits unterstrichen die Schweden ihre Schlagstärke und konnten in der oberen Hälfte des dritten Innings mit 3:2 die Führung übernehmen.

Ein 2-Out Triple von Jerome Dunford und wieder war es Kevin Kane, der diesmal mit einem RBI Single den Ausgleich erzielen konnte.

Ein Halbinning zuvor noch der Held, lud sich Pitcher Kevin Kane in der oberen Hälfte des vierten Innings mit einem Walk, einem Single und einem Hit By Pitch die Bases. Der Coaching Staff der Deutschen Mannschaft reagierte sofort und brachten Sascha Koch als Relief Pitcher. Kevin Kane übernahm wieder die dritte Base.

Aber auch jetzt kam keine Ruhe im deutschen Pitching auf. Zwar konnte Sascha den ersten Batter ausstriken, aber ein Single und ein Bases Loaded Hit by Pitch führten zum 5:3 für die Schweden.

Da Deutschland in der unteren Hälfte des vierten Innings nicht auf die erneute Führung der Schweden antworten konnte, kam leichte Unruhe und Besorgnis unter den deutschen Zuschauer auf die aber von Betreuer Stuart Cowan trocken kommentiert wurde: “Die Spannung machen wir nur für die Zuschauer”"

Ein Hit by Pitch zu Beginn des fünften Innings verhieß nichts Gutes, aber der Runner wurde von Catcher Elias van Garßen an 1st Base gepickt und in ein perfekt ausgeführtes Rundown zum ersten Aus verwickelt. Ein Ground- und ein Flyout beendeten recht schnell diese Offensivbemühungen der Schweden

Zwei harte RBI Double von Elias von Garßen und Max Greim und schon stand es wieder 5:5.

Das Spiel ging hin und her, spannend für die Zuschauer, ein richtig schönes Baseballspiel, geprägt von vielen Offensivaktionen.

So auch das sechste Inning. Mittlerweile stand Sean Cowan auf dem Mound und auch er hatte Schwierigkeiten, ins Spiel zu kommen. Ein Walk und ein Single eröffneten das Inning, aber Sean behielt die Nerven und strikte den nächsten Batter aus.
Ein RBI Single brachte die erneute Führung für die Schweden, aber das Feld unterstützte ihren jüngsten Spieler und sorgte für die beiden letzten Aus.

CIMG54991 300x225 Deutsche Jugend NM steht im HalbfinaleDiesmal benötigte die deutsche Mannschaft die Mithilfe der schwedischen Defense, um erneut ausgleichen zu können. Ein Leadoff Single von Sascha Koch führte durch einen Fielding Error zum 6:6 Ausgleich in der unteren Hälfte des sechsten Innings.

Das siebte und damit letzte offizielle Inning brach an und für Deutschland stand nun Jerome Dunford als fünfter Pitcher auf dem Mound. Und erst er brachte die nötige Ruhe ins deutsche Pitching und in die Defense. Zwar konnten die Schweden mit einem Single den Leadoff Batter auf Base bringen, der wurde aber sogleich beim Stealversuch von Catcher von Garßen an 2nd Base ausgeschossen.

Ein Groundout und ein SO beendeten das Inning und die deutsche Mannschaft bekam ihren ersten Elfmeter im Nachschlag des siebten Innings. Mit Läufern auf 2nd und 3rd Base und 2 Aus schlug Sascha Koch einen Groundball zum Pitcher. Extra Innings mit Tie Break Rule. Runner an 1st und 2nd bei keinem Aus.

Auch hier zeigte Teamcapitain Jerome Dunford seine Extraklasse und seine Ruhe auf dem Mound. Zwei SO und ein Flyout beendeten dieses Inning und die Deutschen bekamen ihren zweiten Elfmeter.

Und diesmal konnten sie ihn verwandeln. Ein Single von Lucas Dickman, die Bases waren für Jerome Dunford geladen und der schlug in ein Doubleplay. Kevin Kane bekam einen Intentional Walk und es kam die große Stunde des Max Greim.

Ein Groundball zum Shortstop der Schweden, ein Spurt, Bang-Bang Play an 1st Base, Max ist safe, Runner scored. GAME OVER.

Ein tolles, spannendes, hochklassiges Spiel mit dem glücklicheren Ende für Deutschland. Was man eigentlich nur aus dem Fußball kennt, wurde endlich auch mal für eine deutsche Baseballmannschaft auf einem internationalen Turnier Wirklichkeit. Die Schweden waren ein harter Brocken, haben super geschlagen einen überragenden Pitcher gehabt, aber wir hatten zum zweiten Mal in diesem Turnier das bessere Ende für uns.

Fazit
Mit dem Ausfall des gestrigen Spieltages hat sich auch einiges am Spielmodus geändert. da Das Spiel um den dritten Platz nicht ausgetragen wird und beide Verlierer des HF auf den dritten Platz gesetzt werden, ist die deutsche Mannschaft durch das Erreichen des Halbfinales mindestens Dritter dieser EM. Ein einmaliger Erfolg, der morgen im HF mit einem Sieg gegen Tschechien noch getoppt werden soll. Die Moral und den Willen hat die Mannschaft auf jeden Fall.

Bericht von Wolfgang Schulz – Weitere Infos gibt es auf der DBA Seite, Live Ticker auf der CEB Seite