logo_ME_SOFT_2013_0

Die deutschen Softballerinnen bleiben bei der Europameisterschaft im tschechischen Prag erfolgreich. Zum Auftakt der Zwischenrundengruppe H siegte das Team von Headcoach Udo Dehmel am Mittwoch mit 7:0 und 7:0 gegen die Ukraine und die Schweiz. Am Donnerstag wartet noch Kroatien.

Ukraine     000 00  0 2 1
Deutschland 042 01  7 6 1

Boxscore

Am Mittwochvormittag traf das deutsche Team auf die Ukraine und siegte am Ende deutlich mit 7:0 nach fünf Innings. Garant für den Erfolg war das gute Pitching von Claudia Volkmann und Mona Hörner sowie eine nahezu fehlerfreie Defensive. Volkmann und Hörner gaben zusammen nur zwei Hits und einen Walk ab. Offensiv brach Deutschland mit vier Runs durch vier Hits im zweiten Inning den Bann. Alina von Bruck hatte mit einem 2-Run-Double das Highlight der Rallye. Einen Abschnitt später baute man den Vorsprung auf 6:0 aus. Ein Bases-Loaded-Walk führte schließlich im fünften Durchgang für das vorzeitige Ende. Neben Von Bruck überzeugte auch Miriam Kemmer mit zwei RBI. Luisa Bär schlug zwei Doubles und punktete auch doppelt.

Schweiz     000 00  0 4 4
Deutschland 400 12  7 9 1

Boxscore

Im zweiten Spiel des Tages am Nachmittag setzte sich Deutschland gegen die Nachbarn aus der Schweiz ebenfalls mit 7:0 durch. Die Vorentscheidung fiel schon im ersten Inning. Vier Runs brachten das deutsche Team schnell auf die Siegerstraße. Ein Run im vierten und zwei im fünften sorgten erneut für das vorzeitige Spielende. Janneke Ogink und erneut Mona Hörner ließen als Pitcherinnen vier Hits und einen Walk zu, hielten aber die Anzeigetafel sauber. Offensiv nutzten sie ein paar defensive Unzulänglichkeiten der Eidgenossinnen gnadenlos aus. Alina von Bruck überzeugte mit drei Hits, zwei Runs und dem spielbeendenden RBI-Double. Katharina Szalay, Friderike Meinck, Janneke Ogink und Milena Böttger erzielten die weiteren Runs.