logo U18 EM
Spanien     000 020 200  4 5 2
Deutschland 200 010 000  3 5 3

Boxscore

PRAG (MW). Die deutsche Baseball Junioren-Nationalmannschaft hat Ihr erstes Vorrundenspiel bei der Baseball Junioren-Europameisterschaft 2013 gegen Spanien mit 3:4 verloren. Trotz herausragender Pitching-Leistungen von Sven Schüller (Regensburg Legionäre, 7 IP, 0 ER) und Wolfgang Reiter (Regensburg Legionäre, 2 IP, 0 ER), musste sich die deutsche Junioren-Nationalmannschaft in dem wichtigen Vorrundenspiel nach drei Errors den Spaniern mit 3:4 geschlagen geben.

Deutschland bei der Eröffnungszeremonie der Junioren-EM in Prag (Foto: Lang, T.)

Das Spiel hatte aus deutscher Sicht optimal begonnen: Der deutsche Starting Pitcher Sven Schüller (RHP, Regensburg Legionäre) sorgte mit wohlplatzierten und harten Pitches für drei schnelle Outs, so dass die deutsche Mannschaft schnell in die Offensive gehen konnte. Der spanische Starting Pitcher Javier Sanchez sah sich bereits im ersten Inning nach Leadoff Walk von Luca Patschke (LF, Regensburg Legionäre) erfolgreichem Drag Bunt von Nino Sacsasa-Petzsch (2B, Regensburg Legionäre) und Linedrive-Single von Janis Muschik (3B, Regensburg Legionäre) mit geladenen Bases konfrontiert. Durch ein Hit by Pitch gegen Julsan Kamara (RF, Regensburg Legionäre) und einen Walk für Luis Santa Cruz (SS, Untouchables Paderborn), konnte die deutsche Mannschaft schnell mit 2:0 in Führung gehen. Der spanische Trainerstab sah sich zum Handeln veranlasst und ersetzte den unglücklich agierenden Starting Pitcher Sanchez durch den Rechtshänder Giovanni Binetti, der die Spanier aus der prekären Bases-Loaded-Situation befreite.

Im Gegenzug lief der deutsche Starting Pitcher Sven Schüller zu Bestform auf und meldete die spanische Offensivabteilung bis zum fünften Inning komplett ab: bis zum fünften Inning erreichte kein einziger Spanier das erste Base. Zwei Feldspielfehler im Infield führten trotz herausragender Wurfleistungen von Sven Schüller jedoch zu 2 spanischen Runs und damit zum 2:2 Ausgleich.

Die deutsche Mannschaft antwortete postwendend und erzielte im Gegenzug nach Walk und Stolen Base von Nino Sacasa-Petzsch (2B, Regensburg Legionäre) und hartem Schlag von Marcel Jimenez (1B, Regensburg Legionäre), der zu einem Feldspielfehler führte, einen weiteren Run. Deutschland war nach dem fünften Inning wieder mit 3:2 in Führung gegangen.

Den Spaniern gelang aufgrund des starken Pitchings von Sven Schüller auch weiterhin nicht viel. Im siebenten Inning dann das Malheur, das in dem Spiel die Wende herbeiführte: Pablo Gonzalez stand nach dem ersten spanischen Walk und erfolgreichem Stolen Base mit einem Aus an der zweiten Base. Der folgende Schlagmann Eric Izquierdo, konnte den Ball erneut nur unzureichend treffen, worauf Sven Schüller den Ball fieldete. Der ehrgeizige Versuch den Lead Runner am dritten Base auszuwerfen, endete mit einem Überwurf, der zum erneuten Ausgleich führte. Izquierdo, der durch den Error auf das zweite Base aufrücken konnte, punktete zum 4:3 der Spanier nach Single von Vicente Velazquez.

Sven Schüller zeigte eine starke Leistung auf dem Mound, musste aber dennoch die Niederlage einstecken (Foto: Lang, T.)

Für das deutsche Team galt es nun, den Rückstand in den verbleibenden drei Halbinnings wieder auszugleichen. Im achten Inning gelang es der deutschen Mannschaft mit Nino Sacasa-Petzsch den Leadoff-Hitter an das erste Base zu bringen. Nach Intentional Walk für Julsan Kamara (RF, Regensburg Legionäre), stand sogar der Siegpunkt am ersten Base, doch dem stark werfenden Binetti gelang es, sich mit einem Strikeout aus der Situation zu befreien.

Im neunten Inning erreichte der eingewechselte Pinch Hitter Pascal Amon bei einem Aus durch ein Single das erste Base. Nach Stolen Base benötigte das deutsche Team nur noch einen Single, um das Spiel erneut auszugleichen. Nach einem weiteren Strikeout, lag es an Nino Sacasa-Petzsch das Spiel auszugleichen oder gar zu gewinnen. Die Idee den extrem weit hinter dem dritten Base spielenden Third Baseman Pablo Gonzalez mit einem Drag Bunt zu überlisten scheiterte und so wurde Sacasa-Petzsch knapp am ersten Base ausgeworfen. Besonders tragisch: Nino Sacasa-Petzsch verletzte sich bei dem Versuch das Base zu erreichen schwer (Bänderriss im Sprunggelenk) und wird der deutschen Mannschaft verletzungsbedingt in dem EM-Turnier nicht mehr zur Verfügung stehen.

Die deutsche Junioren-Nationalmannschaft sieht sich nun einer Herkulesaufgabe gegenüber: Um die Endrunde der Junioren-Europameisterschaft zu erreichen, muss das deutsche Team am Dienstag den amtierenden Junioren-Europameister und die als Titelkandidaten gehandelte Mannschaft der Niederlande besiegen.