2011 bwc logo cropped small

Chitre (df). Auch Spiel zwei bei der Baseball-WM 2011 hatte für Team Deutschland ein bitteres Ende: In zehn Innings unterlag das Team von Greg Frady der Nationalmannschaft von Korea mit 5:6.

Andre Hughes startete für Deutschland und zeigte abermals, warum er zu den besten Werfern des Landes gehört. Der Lefty aus Solingen gestatte den hoch eingeschätzen Asiaten über fünf Innings nur zwei Runs. Im sechsten Inning brachte Deutschland Youngster Markus Solbach, der allerdings den von Hughes geerbten Baseläufern zwei Runs gestatten musste. Im achten Innning sprach Deutschlands Coach dann Gautings Dominik Hartinger das Vertrauen aus. Unter seiner Führung hielt Deutschland die Koreaner bis in den zehnten Abschnitt kurz.

Nachdem Deutschland unter Anwendung der Internationalen Tie-Breaker-Regeln einen Run vorgelegt hatte, buntete Korea seine beiden Läufern auf die dritte und zweite Base vor. Das folgende Single ins Leftfield brachte zunächst den Ausgleich, aber auch der zweite Runner überquerte die Homeplate noch bevor der Wurf aus dem Leftfield Catcher Kai Gronauer erreichte – und somit Korea als Sieger feststand.

Doch wie bereits in der ersten Partie zeigten sich die deutschen Spieler als Gegner ebenbürtig. Max Kepler und Rodney Gessman gehörten sowohl offensiv als auch defensiv zu den Aktivposten, aber auch Simon Gühring hatte mit gelungenen Aktionen seinen Anteil daran, dass der Sieg für Deutschland zum Greifen nahe war.

Letztlich stimmte aus deutscher Sicht alles – bis auf das Resultat. Hochkonzentriert und motiviert agierte das Team diesmal über die komplette Distanz. Das Pitching gestatte den Koreaner wenige Akzente zu setzen, und wenn sie es taten, war die Defensive meist auf der Höhe. Offensiv brachten die Batter die Werfer der Asiaten häufig in Bedrängnis, und hätten mit etwas mehr Fortune das Spiel für sich entscheiden können.

3. Oktober, 2011                 R  H E
Deutschland 0 0 2 0 0 0 2 0 0 1  5  7 3
Südkorea    0 1 0 0 0 3 0 0 0 2  6 10 2

Boxscore