Laufer Woelfe Logo

Laufer Wölfe – Augsburg Dirty Slugs 5:7 / 6:0

Im letzten Heimspiel der Laufer Wölfe konnte man sich nach der Pleite des letzten Wochenendes wieder einen Sieg holen.

Spiel 1: Im ersten Spiel übernahm Lisa Böhm die Pitcherposition und sicherte insgesamt durch drei Strikeouts im ersten Inning die Aus auf Laufer Seite, sodass die Augsburg Dirty Slugs nur drei Runs vorauslegen konnten. Allerdings hatten die Wölfe ihre üblichen Startschwierigkeiten in die Offense und wurden nach einer Nullrunde zurück in die Defense geschickt. Der weitere Spielverlauf verlief fast ähnlich: konnte sich der Gegner keine Punkte holen, war man selbst an der Reihe.

Im zweiten Inning scorte Hannah Hlavacek nach einem Hit den ersten Punkt für Lauf. In der Defense ließen die Wölfe im dritten Inning zwei weitere Runs zu und holten den Vorsprung der Dirty Slugs erst im vierten Inning auf 5:2 auf. Im fünften Inning leitete Katrin Engel an der Second Base ein Double Play ein, nachdem sie einen Ground Ball zu Firstbasefrau Julie Tiemann warf und diese dann einen Scoring-Versuch von Drei an Home mit Catcherin Bettina Schötz erfolgreich verhindern konnte. Das dritte Aus machte Tyler Lent als Shortstop. In der Offense gelang es den Wölfen in diesem Inning den Rückstand auf 6:4 zu verringern. Im sechsten Inning schickte man die Augsburger mit einer weiteren Nullrunde auf die Bank zurück und ein weiterer Run für die Wölfe durch Julie Tiemann sorgte für das knappe 6:5. Allerdings nutzten die Slugs im letzten Inning Defensefehler der Gastgeber um sich einen weiteren Punkt zu holen. Ein Rückschlag der Laufer Fraktion blieb leider aus. Somit endete diese erste Partie mit einem doch relativ knappen 7:5 für die Damen aus Augsburg.

1 2 3 4 5 6 7 R H E
Augsburg 3 0 2 0 1 0 1 7 9 6
Lauf 0 1 0 1 2 1 0 5 6 4

Spiel 2: In der zweiten Begegnung Wölfe vs. Schnecken gewannen die Gastgeber das Rennen. Pitcherin Tyler Lent sorgte hier durch Strikeouts für die meisten Aus der Laufer und ließ den Dirty Slugs wenig Spielraum auf Base zu kommen. Bis auf Inning vier und fünf konnten die Wölfe durchgängig einige Läufer nach Hause bringen. In den Innings eins bis drei baute man step-by-step die Führung aus. Schöne Hits kamen hier von Lent, Schötz und Anspann. Im sechsten Inning und letzter Offense der Wölfe erreichte Julie Tiemann durch einen Hit-by-pitch das erste Base, nutze einen Wild Pitch um an die zweite Base vorzurücken und schließlich ein Homerun von Kerstin Haselbauer brachte zwei weitere Punkte auf das Laufer Konto. Auch der Pitcherwechsel im siebten Inning durch Bettina Schötz ließ dem Gegner keine Möglichkeit zu punkten, denn in der Defense behielt man die Konzentration. Ein Flyout an Short und das anschließende Douple Play 1-3-2 von Pitcherin Schötz, Firstbasefrau Tiemann und Catcherin Lent sicherten die Aus für Lauf und somit den Sieg.

1 2 3 4 5 6 7 R H E
Augsburg 0 0 0 0 0 0 0 0 1 4
Lauf 1 2 1 0 0 2 x 6 5 0

Katja Anspann
Laufer Wölfe