Saarlouis Hornets Logo1Gauting Indians Logo
Saarlouis Hornets
Gauting Indians
3:6 und 2:7



von Christian Teusch

Es wird eng für die Baseballer des TV Saarlouis. Nach den Niederlagen in der Bundesliga-Abstiegsrunde gegen Gauting, liegen die zweitplatzierten Saarländer nur noch einen Punkt vor Mainz.

Saarlouis. In den Playdown-Spielen der Baseball-Bundesliga Süd mussten die Saarlouiser Hornets am vergangenen Wochenende zwei bittere Rückschläge hinnehmen: Die Mannschaft um Trainer Leo Vivona verlor gegen den Tabellenführer der Abstiegsrunde, die Gauting Indians, im heimischen Ballpark mit 2:7 und 3:6 und verpasste die Chance, sich von Verfolger Mainz abzusetzen. Nur fünf Punkte in den beiden Spielen – das war eindeutig zu wenig, um Gauting ernsthaft zu gefährden.

Das Pitching war zwar in Spiel eins stabil, doch schliefen die Schlagleute und auch mehrere Male “Runners in Scoring Position” konnten nicht genutzt werden. Insgesamt war es ein durchwachsenes erstes Spiel an einem verregneten Samstag.

Spiel zwei war dann lange Zeit sehr ausgeglichen. Tom Fiebig startete auf Hornets Seite, wo hingegen Gauting ein junges aufstrebendes Talent auf den Mound stellte – Alexander Howard. Und wieder war es die Offensive, die nicht wirklich in Fahrt kam. Tom Fiebig pitchte acht komplette Innings, auch sein Reliever Peter Ackermann gab sich keine Blöße. Doch nur drei Runs sind einfach zu mager gegen einen A. Howard, der über die ganze Distanz ging und nichts anbrennen ließ.

Zwar konnte Saarlouis seinen zweiten Platz in der Abstiegsrunde halten, durch die Ergebnisse der übrigen Partien an diesem Spieltag stehen die Baseballer aber nun nur noch einen Punkt vor den Mainz Athletics.