gauting indians logo 100p Gauting verschafft sich Luft im Abstiegskampfmainz athletics logo 100p Gauting verschafft sich Luft im Abstiegskampf
Gauting Indians
Mainz Athletics
7:2


von André Salcher

Nach der verpassten Play-off-Teilnahme am Tag zuvor, waren die neuen Ziele der Gauting Indians schnell definiert: Möglichst rasch nichts mehr mit dem Abstieg zu tun zu haben. Dafür sollte ein Sieg im Nachholspiel gegen die Mainz Athletics ein erster vorentscheidender Schritt sein.

Spiel 2: Homeruns entscheiden Spiel zugunsten der Indians
Während bei Gauting wie erwartet Kyle Kearcher auf dem Werferhügel begann, schenkte Athletics-Coach Cae Santos dem jungen Max Doll sein Vertrauen. Doch während Kearcher in den ersten fünf Innings nur drei Hits und keine Runs hinnehmen musste, stand es bereits nach dem dritten Gautinger Schlagmann 2:0 für die Gastgeber. Kory Twede schlug den Ball in seinem Abschiedsspiel mit einem weiteren Läufer auf Base über den Outfieldzaun.

Im dritten Abschnitt konnten sich die Würmtaler einen weiteren Punkt gegen Doll erarbeiten, bevor dieser von Manuel Möller abgelöst wurde, gegen welchen die Rothäute im fünften Inning die Vorentscheidung herbeiführen konnten. Nach zwei Feldspielfehlern setzte zunächst Matti Emery den Ball an den Zaun und anschließend Johannes Jung das Spielgerät über denselbigen (3-Run-Homerun), womit die Münchener Vorstädter eine 7:0-Führung herstellten.

Zwar erwachten nun auch die Schläger der Domstädter, doch für mehr als jeweils einen Punkt in den Innings sechs und sieben sollte es nicht mehr reichen, so dass Kearcher zu Recht seinen fünften Saisonsieg feiern konnte.

Spiel 2                 R  H E
MAI  0 0 0 0 0 1 1 0 0  2 11 3
GAU  2 0 1 0 4 0 0 0 X  7  9 0
WIN: Kearcher, K. (5-5) LOSS: Doll, M. (1-2)

Mit diesem Sieg sicherten die Gautinger gleichzeitig das beste Saisonergebnis seit ihrer Bundesligazugehörigkeit. 13 Siege hatte man noch nie in der regulären Saison einfahren können. Zwar stehen jetzt noch weitere zwölf Spiele in der Playdownrunde – die mit einer Wiederholung des heutigen Duells bereits in der nächsten Woche beginnt – an, doch mit nunmehr vier Spielen Vorsprung vor dem Relegationsplatz schaut man dieser im Würmtal relativ gelassen entgegen.