Heidenheim Heideköpfe Logo

Heidenheim – Mit Ex-Nationalspieler Alex Lauterbach vermeldet der Deutsche Vizemeister Heidenheim Heideköpfe seinen ersten Neuzugang für die Spielsaison 2011. Der 28-jährige Powerhitter begann seine Karriere in Gröbenzell (München) und wechselte 2000 nach Regensburg. Mit 17 Jahren feierte „Lauti“ bereits sein Bundesliga-Debüt für die Legionäre und spielte für die Deutsche Nationalmannschaft bis 2008 an allen grossen Turnieren (u.a. 17 EM-Spiele).

Er hat einen rekordverdächtigen Erstliga-Schlagdurchschnitt von .304 über 10 Spielsaisonen (329 Hits in 1.081 At Bats, davon 73 Doubles und 36 Homeruns) und wurde 2005 zum Besten Schlagmann der Südliga gekürt. Eines seiner Karriere-Highlights war sicher das Auswärtsspiel der Legionäre in Heidenheim 2008, als er die Heideköpfe mit drei Homeruns quasi im Alleingang besiegte und aufzeigte, dass ihm der Heideköpfe-Ballpark besonders „zu liegen scheint“.

Im Anschluss an die Saison 2009 wurde der vielfältig einsetzbare Infielder (Hauptpositionen: 1B/3B) bei den Legionären „quasi“ aussortiert, befasste sich mit dem Gedanken ans Karriereende und spielte 2010 nur unterklassig in Schwaig. Der gelernte Bauingenieur will es jetzt aber noch einmal wissen und im Heideköpfe-Trikot Nr. 26 – gemeinsam mit seinen langjährigen Weggefährten Mic Weigl und Martin Almstetter – den amtierenden Deutschen Meister Regensburg herausfordern und im CEB-Europacup-Qualifier für Furore zu sorgen.

Quelle: Heidenheim Heideköpfe