Heidenheim Heideköpfe Logo

Heidenheim – Nach jeweils zwei College-Saisonen für die University of Florida und die University of North Carolina-Greensboro spielte Matt Gaski von 2008 bis 2010 als Profi in den US-Minor Leagues für die San Diego Padres (drafted in der 34. Runde 2008), die New York Mets und die Minnesota Twins.

In seinem Senior Year im College hatte der – auf der so wichtigen Shortstop-Position – insbesondere defensiv herausragende Gaski einen Schlagdurchschnitt von .327 (mit 36 RBI, 11 Doubles und 5 Homeruns in 248 At Bats); sein Minor League Schlagdurchschnitt liegt bei .276 in 65 Spielen zwischen Rookie Ball und Single A; u.a. .389/ OPS .865 für New York Mets – Savannah (Single A) 2009, als 2nd Baseman.

Der von links schlagende Gaski hat ein sehr gutes Auge am Schlag mit geringer Strikeout-Quote (u.a. über all die Jahre mehr Freiläufe als Strikeouts) und ist ein ausgesprochen schneller, ausgebuffter Baseläufer, was ihm einen Platz weit vorne in der Heideköpfe-Lineup sichern dürfte.

Ihm eilt der Ruf voraus defensiv das ein oder andere fast unmögliche Play zu machen, das Heidenheimer Publikum kann sich also wieder auf einen exzellenten Shortstop der Klasse Drew Larson bzw. Ryan Lilly freuen.

Zudem bringt der 24-Jährige als Sohn von USA-Baseball Präsident und Ex-Team USA Headcoach Mike Gaski (seit 1991 D1-College-Headcoach von UNC Greensboro) viel Trainerwissen und -interesse mit nach Heidenheim, was insbesondere den Heideköpfe-Nachwuchsakteuren zugute kommen soll.