Nach etlichen Anläufen hat es endlich gereicht - Spieler der Woche: Josh Rickards (Foto: Eisenhuth, G.)

(tkd) Am ersten Play-off-Spieltag hat es unser Spieler der Woche endlich geschafft. An einigen Spieltagen hatte Josh Rickards schon auf sich aufmerksam gemacht. Am ersten Spieltag fiel die Wahl auf Tim Henkenjohann, der noch ein paar Strikeouts mehr geworfen hatte und am zweiten Spieltag fiel die Wahl auf den Gegner vom Wochenende. Calvin Brutus hatte sich mit einem 5:0-Shutout durchgesetzt.

s 10 05 02 SOL PAD Sp2   0143 Rickards Drache 300x199 Josh Rickards (Solingen Alligators)

Manchmal müssen auch die Mitspieler unter seinem Ehrgeiz leiden - Josh Rickards nach einer Kollision mit Robin Drache (Foto: Eisenhuth, G.)

Am Wochenende war dann aber Rickards der Sieger. Er lieferte sich mit Brutus ein hochklassiges Pitcherduell, in dem die beiden in 17 der 18 Innings keine Punkte zugelassen hatten. Am Ende machten zwei Runs den Unterschied und den Amerikaner im Dress der Solinger zu unserem Spieler der Woche.

Es dürfte Solingens Trainer Andy Fleischacker gefreut haben, dass sein Linkshänder nicht nur im Liga-Alltag starke Leistungen abruft, sondern auch in den Play-offs, bei denen jeder Fehler sofort bestraft wird. Der 23-jährige Rickards ließ dabei die Disciples immer wieder verzweifeln. In neun Innings warf er zwölf Strikeouts, nur drei Walks und gab nur vier Hits ab. Dabei bekamen gerade einmal fünf Disciples den Pitcher ein viertes Mal zu Gesicht.

Damit hatte der Linkshänder großen Anteil am erfolgreichen Play-off-Start der Alligators und insgeheim ist er vielleicht der einzige Solinger der ein wenig auf eine Niederlage im dritten Spiel hofft. Denn nur so könnte Rickards am Wochenende zum Einsatz kommen und seine Leistung vielleicht sogar noch einmal steigern.