Logo-BBSV_100p

Ihren Vorjahreserfolg wiederholen konnten die Auswahlspieler Bayerns beim diesjährigen Baseball-Junioren-Länderpokalturnier in der Bonner Rheinaue. Im Finale setzten sich die 16 bis 18jährigen Schlagballer aus dem Freistaat sicher und vorzeitig mit 12:0 gegen Baden-Württemberg durch. Die Baseballer aus dem Ländle hatten sich im Halbfinale überraschend gegen die gastgebenden und vom Bonner Headcoach betreuten Nordrhein-Westfalen durchgesetzt und machten so dem „Traumfinale“ Bayern-NRW einen Strich durch die Rechnung.

Im kleinen Finale hielt sich NRW dann mit 24:0 an der Mannschaft von Berlin/Brandenburg schadlos. Fünfter wurde die Auswahl aus dem Südwesten vor Hessen und Niedersachsen. Für die mit insgesamt acht Spielern der Bonn Capitals angetretene NRW-Auswahl erwies sich das Semifinale als Schicksalsspiel. Baden-Württemberg, vom Ex-Capitals-Coach Matthias Brunner betreut, ging schnell mit 2:0 in Führung. Bonns Eddie Stommel konnte zwar auf 1:2 verkürzen, wenig später aber legten die Baden-Württemberger drei Runs nach. Lediglich auf 3:5 konnten die in der Vorrunde (3 Siege, 47-1 Runs) bärenstarken NRW-Akteure noch verkürzen.

Im Endspiel machten die Bayern mit dem Überraschungsfinalisten kurzen Prozess: 12:0 hieß nach fünf Durchgängen und die Ten-Run-Rule sorgte für den vorzeitigen Abbruch. Für Bayerns Cheftrainer Martin Brunner war es der dritte Sieg auf Bonner Terrain.

Bei den individuellen Auszeichnungen setzte sich Dominic Roth (Südwest) als bester Schlagmann durch, während Christopher Goebel (Berlin-Brandenburg) den Titel des besten Pitchers einheimste. Zum wertvollsten Spieler des Turniers kürte die Jury den Bayern Maximillian Kepler-Rozycki, den die Auszeichnung aus den Händen von Bundestrainer Jesco Veisz entgegen nahm.

Ein erfreulicheres Ergebnis feierte hingegen die Schülerauswahl Nordrhein-Westfalens. Beim Länderpokalturnier in Tübingen gewann die mit zahlreichen Capitals-Akteuren besetzte jüngste Auswahl erstmals den Titel und durchbrach damit die siebenjährige Dominanz der Baden Württemberger bei diesem nationalen Titelturnier.

Franz-Werner Krausgrill