Juniorinnen Logo Softball EM
Serbien     000 0   0 4 2
Deutschland 047 X  11 9 0

Boxscore

Mit einem 11:0-Shutout gegen Serbien haben die deutschen Juniorinnen die Vorrunde bei der Softball-Europameisterschaft in Rosmalen/Niederlande abgeschlossen. Nach den 1:3- und 3:5-Auftaktniederlagen gegen Belgien und Großbritannien bedeutet dies Rang drei in Gruppe C, womit man den Einzug in die Zwischenrunde verpasst hat. Nun geht es in den Platzierungsspielen bis Freitag darum im Endklassement noch zu klettern.

Nach einem punktlosen ersten Durchgang ging Deutschland am Dienstagabend im zweiten Inning mit 4:0 in Führung. Ein Wild Pitch brach den Bann. Danach waren es ein RBI-Single von Chiara Steffen sowie ein Sac Fly von Christiana Gable neben einem Error, die sich für die Runs zwei bis vier verantwortlich zeigten.

Sieben weitere Runs folgten im dritten Inning. Auch dieses Mal konnten sie von Fehlern in der serbischen Verteidigung profitieren – unter anderem unterlief ihnen ein Wild Pitch, ein Error und ein Illegal Pitch, die alle drei direkt zu Runs führten. Fiona Brosch setzte den „Big Hit“ mit einem 2-Run-Single.

Im Pitcher’s Circle erlebte Mara Lagler ein entspanntes und souveränes Spiel. Vier Hits und ein Walk musste sie in vier Innings hinnehmen. Zwei Strikeouts standen am Ende im Boxscore.

Gegner am Mittwoch zu Beginn der Consolation Round sind nun um 11:15 Uhr Dänemark sowie um 18:00 Uhr Kroatien. Weitere Gegner im Turnierverlauf sind noch Israel und Spanien. Das ebenfalls angesetzte Spiel gegen die Ukraine fällt aus, da das Team aufgrund der Krisensituation nicht anreisen konnte.

Kompletter Spielplan, Ergebnisse, Boxscores, Statistiken und Livescoring

Weitere Informationen zur Juniorinnen-Nationalmannschaft und zum deutschen Softball gibt es aktuell auch auf www.softball-deutschland.de und auf Facebook.

Offizielle Turnierwebseite