(wue) Die Buchbinder Legionäre Regensburg machten am vergangenen Samstag vor 2.381 Zuschauern in der Armin-Wolf-Arena mit einem 10:4-Sieg gegen die Heidenheim Heideköpfe den zweiten Meistertitel nach 2008 perfekt. Zum wertvollsten Spieler der Finalserie wurde Klaus Hopfensperger gewählt. Nun wird er noch mit der Ehrung des Spielers der Woche bedacht.

Klaus Hopfensperger der MVP der Finalserie 2010 (Foto: Keller, W.)

Das 29-jährige Eigengewächs der Regensburger leitete mit seinem Single zum 1:4 im sechsten Inning des fünften Spiels bei geladenen Bases die Aufholjagd der Buchbinder Legionäre ein. Noch im selben Abschnitt erlief er den Ausgleich durch Christoph Zirzlmeiers Basehit. Im achten Inning erstickte er jegliche Hoffnungen auf ein Comeback der Heideköpfe mit einem 3-Run-Homerun. Damit sammelte er in den fünf Spielen insgesamt sieben RBI nachdem er in den Playoffs zuvor nur einen einzigen Run nach Hause bringen konnte.

Hopfensperger krönte damit ein Baseballjahr, das im ersten Monat noch ohne ihn stattfand. Eine Knieverletzung hatte dafür gesorgt, dass er erst am 9. Mai beim Gastspiel in Neuenburg in die Saison starten konnte. Er brauchte aber nicht lange, um seinen Schwung zu finden. Mit einem Batting Average von .432 (OBP .518/SLG .750), vier Homeruns, neun Runs und 17 RBI in 17 Partien während der regulären Saison sprang er noch auf den EM-Zug auf und gewann mit der deutschen Nationalmannschaft die Bronzemedaille in Stuttgart, Heidenheim und Neuenburg. Nun folgte noch der zweite Meistertitel.