Logo_Softball_Nationalteam_150p

Bei herrlichem Softballwetter trafen sich am vergangenen Sonntag alle eingeladenen Kaderathletinnen beider Nationalmannschaften bei dem sehr gut organisierten Gastgeber aus Neunkirchen, um der zahlreich angereisten Softballgemeinde zumindest ein sehr spannendes Spiel zu bieten.

Für die Athletinnen der Juniorinnen-Nationalmannschaft ging es in den beiden Spielen darum, sich noch einmal von ihrer besten Seite zu präsentieren und sich einen der insgesamt 17 begehrten Roster-Plätze für die Europameisterschaft im August zu sichern.

Im ersten Spiel des Tages standen sich Jutta Lehmeyer (Damen) und Janneke Ogink (Juniorinnen) im Pitcherzirkel gegenüber. Beide Pitcherinnen hatten in den ersten beiden Innings die gegnerische Offensive fest in der Hand.

Im dritten Inning konnten die Damen durch ein sehr gut gespieltes Double Play die ersten Punkte für die Juniorinnen vereiteln, um dann selbst im Nachschlag bei zwei Aus 3 Runs zu produzieren. Hierbei sah die Defensive der Juniorinnen etwas unglücklich aus. Diese fing sich aber sehr schnell wieder und so sollten es bis zum Ende des Spiels die einzigen Runs für die Damen bleiben. Die Offensiveabteilung der Juniorinnen zeigte ab dem 6. Inning, was sie in der Lage ist zu leisten. Aggressives Baserunning und gekonntes Short Game sollten sie im 7. Inning das Spiel drehen lassen. Und so endete der erste Vergleich des Tages mit 4:3 für die Juniorinnen.

Den zweiten Vergleich des Tages wollten die Coaches der Juniorinnen Nationalmannschaft dazu nutzen, sich noch weitere Erkenntnisse über die Spielerinnen hinter der „Starting-Lineup” zu verschaffen. Dieses Spiel gewann die Damen-Nationalmannschaft deutlich mit 11:1.

Jetzt heißt es für die Trainer um Headcoach Udo Dehmel, die Eindrücke der letzten Maßnahmen richtig auszuwerten und daraus die richtigen Entscheidungen zu treffen.

Am 04. August beginnt in Deggendorf der letzte Vorbereitungslehrgang in Deggendorf. Auch dieser Lehrgang wird gemeinsam mit der Damen-Nationalmannschaft stattfinden. So können die Juniorinnen nach intensiven Trainingseinheiten weitere Spielpraxis in den sog. „Intra-Squad-Games” sammeln.

Udo Dehmel