Diamondbacks Logo

Der 23-jährige deutsche Pitcher Markus Solbach steht wieder bei einem MLB-Team unter Vertrag. Knapp zwölf Monate nach dem ihn die Minnesota Twins entlassen hatten, unterschrieb der Rechtshänder einen neuen Minor-League-Vertrag bei den Arizona Diamondbacks. In Deutschland ist er im Kader der Bonn Capitals.

Seit dem Ende seiner Twins-Karriere spielte er für Windy City in der Frontier League, einer unabhängigen Profiliga in Nordamerika in der unter anderem auch Nationalspieler Martin Dewald bereits aktiv war. Dort konnte er in drei Starts in diesem Frühjahr die Scouts mit einem ERA von 0.86 in 21 Innings überzeugen.

Für Minnesota war er drei Jahre lang in den Minor Ligen aktiv. In der Gulf Coast League kam er in insgesamt 31 Partien zum Einsatz bei einem ERA von 2.96 und 36 Strikeouts (10 Walks) in 54 2/3 Innings. In der MLB-Organisation der Diamondbacks trifft er mit Maik Ehmcke auf einen weiteren deutschen Spieler, der seine Profikarriere in diesem Jahr begonnen hat.

Mit Solbach, Ehmcke (Rookie/Arizona Diamondbacks), Donald Lutz (MLB/Cincinnati Reds), Kai Gronauer (Triple-A/New York Mets), Max Kepler (High-A/Minnesota Twins), Daniel Thieben (Rookie/Seattle Mariners), Julsan Kamara (Rookie/Philadelphia Phillies) und Sven Schüller (Rookie/Los Angeles Dodgers) steht damit die Rekordanzahl von acht deutschen Spielern derzeit bei MLB-Organisationen unter Vertrag.