Logo_Softball_Nationalteam_150p

Bei sehr guten äußeren Bedingungen trug die Juniorinnen-Nationalmannschaft eine Reihe von Testspielen im italienischen La Loggia aus. Die Entscheidung, die Maßnahme nach Italien zu verlegen, erwies sich aufgrund der hiesigen Wetterverhältnisse als goldrichtig.

Verlor die Mannschaft am Samstag noch alle Spiele gegen die Mannheim Tornados 2:3, gegen La Loggia 6:12 und gegen Legnano (ital. Meister 2007) mit 0:10 so sollte der Sonntag erfolgreicher verlaufen.

Hier gewann das Team gegen Turin 10:3, im Halbfinale gegen die Tornados mit 4:1 und musste sich erst im Finale La Loggia mit 1:7 geschlagen geben.

„Wir konnten eine Reihe wichtiger Erkenntnisse mitnehmen”, so Headcoach Udo Dehmel. „Wichtig war, dass wir zu einem so frühen Zeitpunkt Wettkampfpraxis auf dem Weg zur diesjährigen Europameisterschaft im eigenen Land sammeln konnten.”

Schon im April wird der Coaching-Staff die Mannschaft zu einem Trainingslager in Wesseling erneut um sich versammeln.