Paderborn Untouchables Logo

Paderborn Untouchables vs. Dohren Wild Farmers 11:1 (7) und 2:1
U’s überzeugen am Schlag und im Feld

von Dominik Buder

Bei herrlich strahlendem Sonnenschein und bestem Baseballwetter empfingen die Untouchables an diesem Wochenende den Aufsteiger aus Dohren zum zweiten Heimspieltag der Saison. Ein paar hundert Fans und Anhänger sahen zwei schöne Baseballspiele mit saftigen Burgern, knusprigen Pommes und kühlen Getränken.

Spiel 1:  U’s überrennen den Aufsteiger
Das erste Spiel begannen die Dohren Wild Farmers in der Offensive und konnten durch Hits von Hassenpflug und Jaap früh einen Run vorlegen. Doch auch die Untouchables begannen stark gegen den Dohrener Werfer Thies Brunckhorst und nach einem Walk für Kosach schlug Meier seinen Landsmann mit einem mächtigen RBI-Triple zum 1:1 nach Hause und erzielte anschließend auch die 2:1-Führung.

Im zweiten Inning konnten die U’s durch ein Single von Alex Heilmann, einem RBI-Triple von Speer und einem RBI-Single von Kosach auf 4:1 erhöhen. Die Dohrener Offensive hatte U’s Pitching-Ass Eugen „Auge“ Heilmann ab dem zweiten Inning absolut unter Kontrolle und lies ihnen kaum Chancen im weiteren Verlauf des Spiels, insgesamt ließ er nur drei Basehits der Wild Farmers, während er ganze zehn per Strikeout zurück auf die Bank schickte. Ganz im Gegenteil zu seinem Kontrahenten auf Dohrener Seite.

Die U’s erhöhten kontinuierlich den Druck auf Brunckhorst und die Defensive der Wild Farmers. Dies führte im vierten Inning nach einem Fehler von Jaquez, einer Stolen Base durch den erneut starken Speer und einem RBI-Single von Meier sowie einem RBI-Double von Schonlau zum vorentscheidenden 6:1. Im sechsten und siebten Inning machten die Untouchables dann den Sack zu und erhöhten durch Hits von Speer und dem überragenden Meier zunächst auf 8:1 und schlussendlich durch Hits fünf weitere Hits zum 11:1, was auch zugleich das vorzeitige Spielende und einen Complete-Game-Win für Eugen Heilmann bedeutete.

Game 1

R H E LOB
Dohren Wild Farmers 100 000 00 01 03 03 06
Paderborn Untouchables 220 202 03 11 13 02 08

WP: EHeilmann (3-0), LP: Brunckhorst (1-3)
Speer (PAD) 3 for 5, 3B, 4 Runs; Meier (PAD) 4 for 5, 2B, 3B, 5
RBI; AHeilmann (PAD) 2 for 4
EHeilmann (PAD) CG, 7.0 IP, 1 R, 1 ER, 3 H, 10 K

Spiel 2: DeCoito findet in Meier seinen Meister
Das zweite Spiel wurde zum erhofften US-Pitcherduell zwischen dem Paderborner Daniel Meier und dem Dohrener Vince DeCoito. Bereits im ersten Inning konnten die U’s durch ein sattes Triple von Kosach und einem folgenden Opferschlag von Meier vorlegen. Meier fühlte sich vor heimischer Kulisse wohl und lies auf dem Mound bis zum fünften Inning keinen Akteur der Wild Farmers per Basehit auf die Bases, so dass die U’s im fünften Inning ihre Führung durch ein weites Triple von Hinz und einem RBI-Single von Alex Heilmann auf 2:0 erhöhen konnten.

Nun hatte auch DeCoito seinen Rhythmus gefunden und hielt die Paderborner Offensive kurz und bedachte insgesamt zehn Paderborner mit einem Strikeout. Doch diese starke Vorstellung reichte an diesem Tag nicht an die Leistung von Meier heran, welcher zwar im achten Inning den 2:1 Anschlussrun nach Hits von Wohlgemuth und Jaap hinnehmen musste, aber dennoch ganze 14 Dohrener ausstrikte. Desweiteren lies Meier nur fünf Hits zu, bei denen die mäßigen Bodenverhältnisse ihren Beitrag leisteten.

Game 2

R H E LOB
Dohren Wild Farmers 000 000 010 01 05 03 08
Paderborn Untouchables 100 010 00X 02 06 00 06

WP: Meier (2-1), LP: DeCoito (2-1)
JHassenpflug (DWF) 2 for 3; Meier (PAD) 3 for 3, 2B
DeCoito (DWF) CG, 8.0 IP, 2 R, 2 ER, 9 K; Meier (PAD) CG, 9.0
IP, 1 R, 1 ER, 14 K

Am Ende war es eine zufriedenstellende Leistung der U’s gegen gut mitspielende Wild Farmers. „Ich bin mit der Leistung meiner Jungs im Großen und Ganzen zufrieden. Vor allem Defensiv waren wir heute stark und am Ende haben wir zwei Siege auf unserem Konto.“, kommentiert Co-Trainer Octavio Medina den Spieltag.