baseball-bundesliga-mini

pulheim gophers logo 100p e1281030410685 Relegation 2010 Vorbericht: Gophers treffen auf Challengersscc berlin challengers 100p Relegation 2010 Vorbericht: Gophers treffen auf Challengers
Pulheim Gophers
SCC Berlin Challengers
Spiel 1: Samstag, 9. Oktober 2010, 13 Uhr (Pulheim)
Spiel 2 und 3*: Samstag, 16. Oktober 2010, 12 Uhr (Berlin)


(tkd) Nachdem sich die Pulheim Gophers mit einem Sieg gegen die Cologne Cardinals am letzten Spieltag vor dem direkten Abstieg retten konnten, treffen die Pulheimer am Wochenende, wie schon 2009, auf die SCC Berlin Challengers in der Relegation. Die Relegation wird als Best-of-Three-Serie ausgetragen. Spiel zwei und ein eventuell nötiges Spiel drei finden in der kommenden Woche in Berlin statt. Spiel eins und zwei sind auf neun Innings angesetzt, während das dritte Spiel nur über sieben Innings gehen würde.

*falls nötig

Die Berlin Challengers haben die Saison in der 2. Bundesliga Nord mit 19-5-Siegen auf dem zweiten Tabellenplatz abgeschlossen, punktgleich mit den Berlin Sluggers, die so den direkten Aufstieg ins Oberhaus schafften. Auf dem Mound erledigt vor allem Percy Marks den Großteil der Arbeit und wird ungewöhnlicherweise auch häufig in beiden Spielen des Doubleheaders eingesetzt. Der 19-jährige hat in der regulären Saison beinahe doppelt so viele Innings absolviert, wie die beiden anderen Pitcher, Christopher Goebels und Grigori Scholz, zusammen. Auch in der Offensive gehört Marks zusammen mit Goebel und Wilgen Reyes zu den Leistungsträgern der Berliner.

Auch die Pulheim Gophers treten mit einer jungen Pitcherriege an. Markus Solbach lieferte in seiner zweiten Bundesligasaison starke Leistungen ab und auch Sebastian Theobald und Andreas Kolbe zeigte gute, aber häufig glücklose Leistungen. Ob Bryan Roberts noch zur Verfügung steht ist offen. Der Amerikaner könnte drei Innings auf dem Mound absolvieren, da die Relegation nach den Regeln der zweiten Bundesliga gespielt wird. In der Offensive lief es für die Gophers in den Playdowns eher schlecht. Nur Daniel Lamb-Hunt und Kevin Faries konnten in der Abstiegsrunde einen Batting Average über 0.300 erreichen.