Erstes Inning zerstört die Hoffnung auf eine Überraschung und sorgt für deutliche Niederlage gegen Holland

Das Wetter ist schlecht, wie bisher immer bei dieser EM, als die Deutschen Damen am Dienstag Abend gegen den Gastgeber aus Holland antreten.

Nach der recht guten Vorstellung am Vormittag gegen die tschechische Nationalmannschaft wollte man sich und der Welt beweisen, dass wir langsam da oben mitspielen können.

Logo EM SB 2007 Softball EM Deutschland   NiederlandeLeider wurde gleich im ersten Inning klar, dass heute nicht der Tag war, an dem wir die Holländer zum ersten mal schlagen würden. Nach 4 Errors, 4 Hits und einem Pitcherwechsel (Vivi Melzer für Michele Veselinovic) im ersten Inning stand es bereits 8:0 bevor unsere Damen zum ersten Mal an den Schlag gingen.

Offensiv lief es entsprechend auch nicht besonders gut und nach 2 kompletten Innings waren wir bei 7 Errors, 7 Hits gegen uns und einem Spielstand von 12:0 angekommen.

Als Pitcherin war inzwischen Ulrike Gerlach für die deutsche Mannschaft am Werfen und sorgte dafür das die Holländerinnen nicht mehr punkten konnten. So langsam fanden unsere Damen zu ihrer eigentlichen Spielstärke zurück und hielten das Oranje-Team in Inning 3, 4 und 5 bei null Runs. Im 4.Inning drehten unsere Offense noch einmal richtig auf und machte 3 Runs zum Endstand von 12:3.

Die 3 Hits (2 x Lipp, Veselinovic) und 3 Runs sprechen für eine Offense die durchaus in der Lage ist JEDEN unter Druck zu setzten.

Es war am Ende zwar eine deutliche Niederlage, die der Mannschaft jedoch zeigen sollte das sie, wenn sie IHR SPIEL spielt (wie in Inning 3-5), gut genug sind, auch die Holländerinnen zu schlagen. In der Lage dazu ist diese Mannschaft auf jeden Fall, die Damen müssen nur daran glauben, immer entspannt das Spielen, was sie 1000 mal trainiert haben, EGAL GEGEN WEN es gerade geht.

(Für den DBV berichtet von der EM: Jan Kirchner)