Bonn Capitals Logo

Bonn Capitals vs. Cologne Cardinals 12:1 und 1:2 (11)
Hoher Sieg, knappe Niederlage – Split gegen Köln

von Petra Droste

Die Bonn Capitals haben mit einer Punkteteilung gegen die  Cologne Cardinals nicht den erhofften Anschluss an die Tabellenspitze wahren können.

Spiel 1: LaCasse beendet das Spiel vorzeitig
Im ersten Spiel lief alles zunächst nach Plan. Tim Henkenjohann ging gewohnt souverän ans Werk und ließ im ganzen Spiel lediglich einen Run zu.

Bis zum sechsten Inning konnten die Capitals eine 4:1 -Führung herausarbeiten. Durch einen 2-RBI-Double von Jon Marshall und einem weiteren RBI-Double von Max Schmitz fiel dann im siebten Inning eine Vorentscheidung für die Capitals. Im achten Inning kam es dann durch den Walkoff-Grandslam-Homerun von Jesse LaCasse, bei einem Spielstand von 12:1 für die Caps, zu einem vorzeitigen Spielabbruch nach der 10-Run-Rule.

Spiel 2: Capitals verschwenden Schoenings starke Leistung
Das zweite Spiel entwickelte sich – wie im Hinspiel – zu einem echten Baseball-Krimi, diesmal allerdings mit dem besseren Ende für Köln. Die beiden amerikanischen Starting-Pitcher dominierten die gegnerischen Line-ups und konnten bis zum zehnten Inning ein 1:1 halten.

Im elften Inning legte Köln dann einen Run vor, den die Caps nicht mehr aufholen konnten. Bryce Schoening zeigte eine beeindruckende Leistung über elf Innings, doch leider fehlte es erneut an der ausreichenden Unterstützung für ihn, durch die Offensive der Caps.

Fotos: (c) Lambertz, F.

10.06.2010/pd