Mannheim (wue). Auch wenn es in der amerikanischen Profiliga MLB derzeit schein, dass jeder einmal ran darf, Perfect Games und No-Hitter sind im Baseball etwas ganz Seltenes. Doch auch im Süden der Baseball-Bundesliga folgte nun innerhalb einer Woche schon der zweite No-Hitter. Natürlich stand Philipp Höhlein von den Mannheim Tornados, im Gegensatz zu Eric Faint (Buchbinder Legionäre Regensburg) in der Woche zuvor, nur sieben statt der neun Innings auf dem Mound. Doch er konnte ja nichts dafür, dass seine Offensivabteilung nach 16 Runs schon frühzeitig in den Feierabend wollte. (weiterlesen…)