Nach seiner langen Verletzungspause legt Max Kepler bei den Cedar Rapids Kernels los wie die Feuerwehr (Foto: Eisenhuth, G.)

Nach einer langwierigen Verletzung, die ihn fast die gesamte erste Hälfte der Saison gekostet hat, konnte Max Kepler endlich in die Saison 2013 starten. Seit knapp einer Woche ist der junge Deutsche für die Cedar Rapid Kernals in der Single A Midwest League im Einsatz. Gestern gelang dem 20-jährigen sein erster Homerun der laufenden Saison.

Seit seinem Comeback vor gut einer Woche kommt Kepler auf sieben Hits in fünf Spielen, darunter der gestrige Homerun gegen die Burlington Bees. Großen Anteil hatte der deutsche Nationalspieler daran die drohende Niederlage gegen die Bees noch abzuwenden. Sein Homerun kurz vor Schluss brachte die Kernels kurz vor Schluss in Führung und sicherte so den knappen 6:4-Sieg.

Kepler hat sich in der Single A League gut eingelebt. Fünf seiner sieben Hits waren Extra-Base-Hits. Neben seinem Homerun sammelte der Deutsche noch vier Doubles. Es scheint als habe der gebürtige Berliner seine Verletzung gut überstanden. Er kommt momentan auf einen Schlagdurchschnitt von .318 und ist damit Drittbester seines Teams. Beim On-Base-Plus-Slugging (OPS) hat Kepler sogar die Nase ganz vorne.