Spieler der Woche

Chris Beck (Heidenheim Heideköpfe)

Der Spieler der Woche hat am Wochenende in der Bundesliga gar nicht gespielt. Trotzdem hat er Josh Rickards mit seinem beinahe Kurz-Perfect-Game oder Dominik Wulf mit acht RBIs, einem Homerun und sechs Hits ausgestochen. Der Spieler der Woche hat auch eine Gemeinsamkeit mit Wulf und Rickards. Denn im vergangenen Jahr lief er noch für die Solingen Alligators auf. (mehr …)

Dennis Kelly (Mannheim Tornados)

Baseball-Bundesliga-Teams kaufen mit ausländischen Spielern ab und an schon einmal die Katze im Sack und wissen demnach nicht so recht, wie gut ihr Neuzugang dann auch wirklich sein wird. Bei Mannheims Dennis Kelly wusste man nach seinen Europa-Stationen in Schweden und Frankreich schon, dass er auch auf dem alten Kontinent gut Baseball spielen kann. Am Freitag vor einer Woche ließ er sein Talent in der Regensburger Armin-Wolf-Arena aufblitzen. (mehr …)

Markus Solbach (Pulheim Gophers)

Zum zweiten Mal in dieser Saison ist ein Pulheim Gopher der Spieler der Woche. Die Gophers sorgten am Wochenende mit zwei Siegen bei den Paderborn Untouchables für die wohl größte Überraschung der Saison. Ein Sieg mit der Unterstützung ihres amerikanischen Pitchers wäre schon unwahrscheinlich, aber unter optimalen Bedingungen nicht umöglich gewesen. Studiert man aber die Statistiken der deutschen Pitcher aus der vergangenen Saison, dann ist es eigentlich nicht zu erklären, wie die stärkste Offense der Liga nur einen einzigen Run gegen die Gophers fabrizieren konnte. (mehr …)

Daniel Meier (Paderborn Untouchables)

Bisher konnte in vier von fünf Fällen ein Pitcher die Ehrung zum „Spieler der Woche“ in der Baseball-Bundesliga abgreifen. Dies trifft in gewisser Weise auch auf die Nummer sechs zu. Doch die Untouchables haben Daniel Meier nicht nur wegen seiner Fähigkeiten auf dem Mound geholt, sondern auch wegen seiner Schlagkraft. Am vergangenen Wochenende trug er sowohl in der Offensive, als auch in der Defensive zum Doppelsieg in Bonn bei. (mehr …)

Bryan Roberts (Pulheim Gophers)

Dieses Mal ist unser Spieler der Woche der Beweis, dass man es immer wieder versuchen muss. Seit Saisonbeginn liefert der junge Amerikaner ordentliche Leistungen. Gegen die Bonn Capitals stand er kurz vor dem ersten Sieg, doch am Ende gingen ihm und seinem Catcher die Luft aus.

Besser lief es gegen die Dortmund Wanderers. Im Kellerduell hat Bryan Roberts genau zum richtigen Zeitpunkt seine beste Saisonleistung gebracht. Ein Split hätte die Gophers am Tabellenende gehalten, durch den Doppelsieg in Dortmund konnte man dieses zumindest für eine Woche verlassen. (mehr …)

Matt Vance (Buchbinder Legionäre Regensburg)

Nach dem vierten Spieltag in der Baseball-Bundesliga war die Wahl zum Spieler der Woche einfach. Matt Vance von den Buchbinder Legionären aus Regensburg gelang etwas, was zuletzt Simon Gühring von den Heidenheim Heideköpfen in der Saison 2006 gegen die Fürth Pirates gelang – vier Homeruns in einem Doubleheader. (mehr …)

Stefan Kruse (HSV Stealers)

Bevor wir zum Spieler der Woche kommen, müssen wir uns eine Frage stellen: „Was haben europäische Fluggäste und die Schlagleute der Paderborn Untouchables gemeinsam?“ Die Antwort: „Beide hatten unter dem Flugverbot zu leiden.“ (mehr …)

Calvin Brutus (Haar Disciples)

Zu Beginn der Saison 2010 in der Baseball-Bundesliga sind es die Pitcher, die bei der Wahl zum Spieler der Woche in die engere Auswahl kommen. So konnte Tim Henkenjohann nach 19 Strikeouts in Dohren mit 17 beim Shutout gegen Pulheim aufwarten und auch die beiden Solinger Starter Andre Hughes und Josh Rickards haben bisher noch keinen earned Run hinnehmen müssen. (mehr …)

Tim Henkenjohann (Bonn Capitals)

Nach der langen Winterpause gab es gleich am ersten Spieltag eine ungewöhnliche Leistung zu bestaunen. Die magische 20 war möglich, doch am Ende hat es für unseren Player of the Week nicht ganz gereicht.

Nur ein anderer Pitcher hat in den letzten Jahren 19 Strikeouts in einem Spiel geworfen. Enorbel Marquez-Ramirez gelang das Kunststück gegen die Dortmund Wanderers im vergangenen Mai während seinen neun Innings auf dem Mound. (mehr …)