Der 32-jährige Marcus Grosche wird zum 01.08.2019 neuer Geschäftsführer des Deutschen Baseball und Softball Verband e.V. (DBV). Er übernimmt die Nachfolge von Elena Möller, die den Verband Ende Juli verlassen wird.

„Mit Marcus Grosche haben wir einen neuen Geschäftsführer gefunden, der unsere Anforderungen in diesem Bereich vollkommen erfüllt,“ sagt DBV-Präsident Jürgen Elsishans. „Darüber hinaus hat er Erfahrung mit amerikanischen Sportarten und den damit verbundenen Herausforderungen in der Eingliederung in der deutschen Sportlandschaft.“

Grosche leitet seit Anfang 2016 hauptamtlich die Geschäftsstelle der New Yorker Lions in Braunschweig, einem American-Football-Verein in der German Football League, und verantwortete dort die Bereiche Finanzen, Organisation & Entwicklung. An der Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften in Salzgitter erreichte er einen Bachelor of Arts im Bereich Sportmanagement und einen Master of Arts im Bereich Führung in Dienstleistungsunternehmen. Seit 2016 ist er dort zudem als externer Lehrbeauftragter mit der Lehrveranstaltung „Arbeit in Verbänden, Ligen und Klubs“ tätig und begleitet Bachelor- sowie Masterarbeiten. Darüber hinaus sammelte er Erfahrungen in verschiedensten Sportarten im In- und Ausland.

„Ich freue mich, das Team des DBV zu unterstützen und auf die neuen Aufgaben im deutschen Baseball und Softball“, sagt Marcus Grosche. „Durch meine Arbeit im American Football weiß ich sehr genau um die Wichtigkeit des Ehrenamtes und konnte ferner Erfahrungen mit amerikanischen Sportarten sammeln. Hier möchte ich ansetzen und mithelfen, den Sport in Deutschland weiterzuentwickeln.“

Grosche wird das Team der DBV-Geschäftsstelle neben Sportdirektorin Eva Thull, Leistungssportreferentin Janita Kennedy und Leiter Spielbetrieb Philipp Würfel unterstützen.

Foto: RedZone Pure American Football