Auch am zweiten Wettkampftag bei der Herren-Slowpitch-Europameisterschaft im tschechischen Chocen konnte das deutsche Team einen Sieg und eine Niederlage mitnehmen. Nach dem 22:7 gegen Belgien und dem 15:23 gegen die Niederlande am Mittwoch liegt man mit einer Bilanz von 2-2 in der Vorrunde auf Rang fünf. Am Donnerstag wird die erste Runde mit Spielen gegen Irland und Großbritannien abgeschlossen.

Gegen Belgien zeigte Deutschland beim deutlichen 22:7 vor allem in der Defensive eine starke Leistung. Im Feld wurde auf jeden Batter des Gegners reagiert, so dass es gelang die Lücken zu schließen und für Slowpitch geringe sieben Runs zuzulassen. Kai Lody gelang ein Inside-the-Park-Homerun. Max Zerhusen und Marco Beuchert waren jeweils mit drei RBI erfolgreich.

Das Defensivkonzept ging dann im zweiten Spiel des Tages nicht auf. Gegen die Niederlande unterlag Deutschland mit 15:23. Sechs Homeruns und gut platzierte Hits in der Offensive und eine 9-Run-Rallye im vierten Inning waren letztlich ausschlaggebend. Max Zerhusen und Felix Schwan hielten mit Inside-the-Park-Homeruns sowie zusammen sechs Hits und sechs RBI dagegen.

Alle Ergebnisse und ein Liveticker stehen auf der Competition-Webseite der ESF zur Verfügung. Ein Livestream wird auf Facebook angeboten.