Bonn Capitals Logo

Bonn Capitals vs. Pulheim Gophers 5:0 und 2:1
Gelungener Saisonauftakt in der Rheinaue

von Günter Kaltenborn

Gut 400 Zuschauer sahen bei anständigem Baseball-Wetter am Opening Day den durch Oberbürgermeister Jürgen Nimptsch erfolgreichen First Pitch. Doch nicht nur der Oberbürgermeister hatte einen guten Tag. Auch nach dem zweiten Spieltag bleiben die Capitals ungeschlagen. In zwei spannenden Spielen wurden die Pulheim Gophers mit 5:0 und 2:1 besiegt.

Spiel 1: Henkenjohann mit weiterem Gala-Auftritt
BON PUL 1 Capitals nach Walkoff Sieg weiter ungeschlagenWie schon in der vergangenen Woche konnten die Bonn Capitals auf einen bärenstarken Tim Henkenjohann vertrauen. Der Nationalpitcher ließ den Schlagleuten der Pulheim Gophers keine Chance und schraubte seine Strikeoutausbeute von 19 auf mittlerweile 36 in dieser Saison.

Den Gästen gelang in den gesamten neun Innings kein einziger Run und nur zwei Spieler der Gäste schafften es bis an die dritte Base. Ansonsten konnten die Gastgeber jede Gefahr im Keim ersticken.

In der Offense legten die Capitals früh los, gleich der erste Schlagmann sorgte für den ersten Punkt für die Gastgeber. Im zweiten Inning bauten die Bonner die Führung auf 2:0 aus. Den 5:0-Endstand bescherten dann zwei weitere Runs im vierten und ein weiterer im achten Inning gegen die bis zum Ende harmlosen Pulheim Gophers.

Game 1

R H E LOB
Pulheim Gophers 000 000 000 00 05 04 09
Bonn Capitals 110 200 01X 05 09 03 09

WP: Henkenjohann (2-0), LP: Solbach (0-2)
Lamb-Hunt (PUL) 3 for 4, 2B; Roberts (PUL) 2 for 3; Hoffmann
(BON) 2 for 4; Jacob (BON) 3 for 4
Solbach (PUL) CG, 8.0 IP, 5 R, 2 ER; Henkenjohann (BON) CG, 9.0
IP, 0 R, 17 K

Spiel 2: Spannendes Pitcherduell mit glücklichem Ende für die Capitals
Im zweiten Spiel sollten wieder die Pitcher dominieren. Doch diesmal verstummten auch die Schläger der Capitals. Es dauerte bis zum siebten Inning bis erstmals Bewegung auf die Anzeigetafel kam. Ein Leadoffdouble der Gäste gegen Bryce Schoening brachte die Pulheimer auf die zweite Base und Schoening konnte nicht verhindern, dass der nächste Schlagmann mit einem Single die 1:0-Gästeführung besorgte.

Sein Gegenüber Bryan Lee Roberts stand ihm zu diesem Zeitpunkt in Nichts nach. Der Amerikaner im Dienste der Gophers erlaubte den Capitals im ganzen Spiel nur zwei Hits. Doch im achten Inning ließ die Konzentration von Roberts etwas nach und die Capitals kamen zum 1:1-Ausgleich. Die Entscheidung fiel dann im letzten Inning. Ernie Nsien war durch einen Hit-By-Pitch auf Base gekommen und konnte auf den Linedrive von Jon Marshall zum 2:1 für Bonn nach Hause kommen. Für Marshall war es der zweite spielentscheidende Hit innerhalb einer Woche, nachdem er in Dohren starke Nerven in der Verlängerung gezeigt hatte.

Game 2

R H E LOB
Pulheim Gophers 000 000 100 01 03 00 03
Bonn Capitals 000 000 011 02 03 01 05

WP: Schoening (1-0), LP: Roberts (0-2)
Roberts (PUL) CG, 8.1 IP, 2 R, 2 ER, 3 H; Schoening (BON) CG,
9.0 IP, 1 R, 1 ER, 3 H

“Wir sind froh, dass wir immer die Ruhe behalten und geschlossen als Mannschaft die zwei Heimsiege geholt haben,” freuten sich Mirko Heid und Olaf Dreesen, die Trainer des Teams. “Unser Dank gehört auch den vielen Zuschauern, die uns kräftig angefeuert haben, ohne die wir womöglich nicht gewonnen hätten. Jetzt freuen wir uns auf das nächste Wochenende und die Cologne Cardinals.”

Foto: (c) Frank Lambertz