baseball-bundesliga-mini

Heidenheim Heideköpfe LogoMannheim Tornados Logo
Heidenheim Heideköpfe
Mannheim Tornados

3:2 und 14:4 (7)


von Klaus Eckle

Heidenheim Heideköpfe gewinnen zwei Mal gegen Mannheim Tornados und schließen die reguläre Saison mit 22 Siegen bei nur 6 Niederlagen ab auf Tabellenplatz 2 ab – Playoffs zur Deutschen Meisterschaft ab 21.08.2010

Spiel 1: Heidenheim gewinnt Pitcher-Duell
Beide Teams gingen ersatzgeschwächt in die im Grunde bedeutungslosen Spiele, bei Mannheim fehlte No.1-Starter Rene Franke und Nationalspieler Sascha Lutz – bei Heidenheim wurde der Fußverletzte Chris Beck geschont. Markus Winkler pitchte für Heidenheim, bei Mannheim bekam Philipp Höhlein das Vertrauen von Headcoach Georg Bull.

Nach punktlosem erstem Inning unterliefen der – nach der langen Spielpause etwas „rostigen“ – Heideköpfe-Feldverteidigung zwei Fehler bei zwei Läufern auf den Bases, die prompt zur 2:0-Führung für die Gäste führte. Nach Basehits von Peter Dankerl, Andy Janzen und Johannes Schäffler gelang den Heidenheimern aber zumindest der direkte 1:2-Anschlusspunkt und im darauffolgenden Inning durch Simon Gühring nach Double von Dankerl der 2:2-Ausgleich.

Beide Defensivreihen neutralisierten sich in den folgenden drei Spielabschnitten, bevor Robert Gruber im siebten Inning zum großen Schlag ausholte und mit seinem Single Homerun zum Matchwinner avancierte. Martin Dewald ließ als Closer nichts mehr anbrennen und sicherte Markus Winkler den elften Erfolg als Pitcher in dieser Saison.

Game 1 
                                         R  H E LOB
---------------------------------------------------
Mannheim Tornados       020 000 000  --  2  6 2  10
Heidenheim Heideköpfe   011 000 10X  --  3 10 2  12
---------------------------------------------------
WP: Winkler (11-2), LP: Höhlein (1-2), S: Dewald (3)
Kelly (MAT) 2 for 3, 2B; Appiah (MAT) 2 for 4; Gruber (HEI) HR 
(3); Dankerl (HEI) 2 for 4, 2B; Janzen (HEI) 2 for 3, 2B; 
Schäffler (HEI) 2 for 4
Höhlein (MAT) 7.0 IP, 3 R, 3 ER, 1 HR; Winkler (HEI) 7.0 IP, 2 
R, 0 ER; Dewald (HEI) 2.0 IP, 0 R

Spiel 2: Heidenheim mit Vorentscheidung im vierten Inning
Dusty Bergman für Heidenheim gegen Dennis Kelly für Mannheim lautete das Pitcherduell im zweiten Spiel des Tages. Mannheim erwischte wieder den besseren Start und ging durch Jonathan Wagner und US-Boy Matt Lokken nach Triple von Marvin Appiah mit 2:0 in Führung. Sam Whitehead scorte für Heidenheim im Auftaktinning, bevor Matt Pali im zweiten Durchgang nach eigenem Double und folgendem guten Baserunning den Ausgleich markieren konnte. Basehits von Mic Weigl und Andy Janzen, sowie ein Opfer-Flugball von Johannes Schäffler besorgten die 3:2-Führung. Catcher Hagen Rätz erhöhte nach eigenem Triple auf Schlag von Simon Gühring zum 4:2 im dritten Inning.

Gegen den eingewechselten Christian Schuler als Pitcher für Mannheim, gelang den Heideköpfen mit fünf Runs im vierten Schlagrecht die Vorentscheidung – einzig ein Homerun von Appiah brachte die Tornados noch einmal auf 4:9 heran. Die Heidenheimer – trotz mancher ungewohnter Defensivaussetzer – punkteten jedoch munter weiter; ein satter Schlag von Robert Gruber brachte im siebten Inning dann letztlich den Abbruchsieg aufgrund der 10-Punkte-Überlegenheitsregel in einer eher zähen Begegnung.

Peter Dankerl und Martin Almstetter durften jeweils ein Inning vom Pitchers Mound aus bestreiten, um sich für die am 21.08.2010 in Bonn beginnenden Viertelfinal-Playoffs in Form zu halten. Das Viertelfinal-Heimspiel gegen die Bonn Capitals findet übrigens am Samstag, den 28.08.2010, ab 13.00 Uhr im Heideköpfe-Ballpark statt.

Game 2 
                                       R  H E LOB
-------------------------------------------------
Mannheim Tornados       200 110 0 --   4 10 2  10
Heidenheim Heideköpfe   121 522 1 --  14 15 4   7
-------------------------------------------------
WP: Bergman (5-1), LP: Kelly (0-1)
Appiah (MAT) 3 for 4, 3B, HR (6), 3 RBI; Höpfner (MAT) 2 for 3; 
Rätz (HEI) 3 for 4, 2B, 3B, 3 Runs; Whitehead (HEI) 2 for 4; 
Gruber (HEI) 3 for 4, 2B, 4 RBI; Pali (HEI) 2 for 3, 2 2B, 3 
Runs; Weigl (HEI) 2 for 3