Mannheim Tornados Logo

Die personelle Situation speziell am ersten Base machte es erforderlich, dass Head Coach Georg Bull sich nach einer Verstärkung umgesehen hat. In Florida ist er fündig geworden.

Matt Lokken, ein 20-jähriger Spieler aus Oregon verstärkt seit dieser Woche den Kader der Tornados. Der 1,92m große Firstaseman ist nicht nur ein guter Hitter – in seinen drei Highschool-Jahren schlug er in Oregon immer die meisten Homeruns – sondern kann auch pitchen.

2008 wurde er von den Florida Marlins gedraftet, aber sein Debut im Pro Ball verlief nicht glücklich. Gleich bei seinem ersten Einsatz wurde er von einem Pitch getroffen, der ihm das Handgelenk brach. In 2009 bekam er nach einigen Einsätzen dann die Kündigung. Als ehemaliger Pro darf er in den USA nicht im College spielen. Empfohlen wurde er den Tornados von Don Freeman, jahrelang Trainer der US-amerikanischen Junioren-Nationalmannschaft. Mit dieser wurde Matt Lokken er auch jedes Mal Weltmeister. Die Tornados haben mit Matt wieder einen guten Hitter am Nummer fünf Spot in der Lineup und darüber hinaus eine weitere Option im Pitching für das zweite Spiel eines Doubleheaders. Hauptsächlich wird Matt wohl am drtitten Base eingesetzt. Seinen ersten Auftritt vor heimischem Publikum wird er allerdings erst am 20. Juni gegen die Saarlouis Hornets geben können, da die Tornados am kommenden Wochenende die ausgefallenen Spiele in Gauting nachholen und danach auswärts in Mainz antreten müssen.

Quelle: Mannheim Tornados

31.05.2010/mt