Solingen - Haar Playoffs 3

solingen alligators logo 100p e1281030367559 Solingen beweist Moral und trifft auf Heidenheimhaar disciples logo1 100p Solingen beweist Moral und trifft auf Heidenheim
Solingen Alligators
Haar Disciples
9:5
Series 3-0


von Antje Götze-Römer

Was war denn da los am Weyersberg am vergangenen Samstag im dritten Viertelfinalspiel gegen die Haar Disciples? Ungewöhnlich viele Errors im Solinger Infield, gepaart mit aggressiver Arbeitsweise der „Münchner“ am Schlag, dazu eine solide Leistung von Disciples Starting Pitcher Gregor Klinc, während Andre Hughes Mühe hatte ins Spiel zu kommen. Schlussendlich bewiesen die Alligators jedoch Moral und drehten einen 5:0-Rückstand noch in einen 5:9-Sieg und dürfen sich über diese relativ neue Erfahrung ebenfalls freuen.

Spiel 3: Solingen dreht einen 0:5-Rückstand

solingen haar playoffs 1 300x300 Solingen beweist Moral und trifft auf Heidenheim

Haar punktete früh, konnte die Führung aber nicht über die Zeit bringen (Foto: Eisenhuth, G.)

Nach einem Hit von Lukas Steinlein im ersten Inning konnte dieser auf einen, wenn auch umstrittenen, Off-the-Bag-Call am ersten Base, der im anderen Fall zum dritten Aus geführt hätte, scoren und Haar ging mit 1:0 in Führung. Die Alligators hatten zunächst keine Antwort und so arbeitete die junge Truppe rund um Headcoach Chris Dresel weiter mit aggressivem und effektivem Verhalten am Schlag. David Selsemeyer gelang ein Hit, Gregor Klinc schickte ihn mit einem Sac Bunt auf die zweite Base und Stephan Müller holte sich mit einem Single das RBI und es stand 2:0 nach eineinhalb Innings.

Im Gegenzug fanden die Solinger wieder keine Mittel, Klinc schien in bestechender Form zu sein. Die nächsten beiden Innings führten sogar dazu, dass die Disciples auf 5:0 davon ziehen konnten. Nach einem Error im dritten Inning, Base-on-Balls und einem Sac-Bunt, konnte Steinlein an Home zwar noch ausgemacht werden, jedoch führte ein weiterer Fehler dazu, dass Ty Eriksen und Toni Younis scoren, bevor das erlösende dritte Aus erzielt werden konnte. Im vierten Inning war es Christoph Ziegler, der auf einen Sac Fly von Steinlein das 5:0 erzielte.

Ausgerechnet ein Error im Haarer Infield leitete die Wende für die Alligators ein. Im vierten Inning war Nils Hartkopf safe auf einen Error und wurd mit einem RBI-Double von Dustin Hughes nach Hause geholt, letzterer konnte auf einen RBI-Single von Patrick Kanthak auf 5:2 verkürzen. Offensichtlich gab dieser moralische Appell auch genau zum richtigen Zeitpunkt Andre Hughes die nötige Motivation, der in seinen an diesem Tag verbleibenden drei Innings nichts mehr zuließ.

solingen haar playoffs 2 300x250 Solingen beweist Moral und trifft auf Heidenheim

Auch der Regen konnte die Solinger nur noch kurz stoppen (Foto: Eisenhuth, G.)

Im fünften Inning war endgültig die Stunde der Alligators gekommen. Bei einem Aus brachte sich Dominik Wulf mit einem Double ins Spiel, Paul Rutgers ist durch einen Error safe. Hartkopf gelang der RBI-Single, Rutgers punktete auf einen Wildpitch, Spielstand nun 5:4 und der Hexenkessel brodelte am Weyersberg. Mit Läufern an zweiter und dritter Base holte Patrick Kanthak zum 2-RBI-Triple aus, wurde kurz später mit einem Single von Julian Steinberg nach Hause geholt und auch Steinberg konnte noch scoren.

Nach diesem Abschnitt hieß es 8:5 für die Alligators, die kurz davor waren von den Haar Disciples in eine viertes Spiel gezwungen zu werden und nun wieder die Nase vorn hatten. Zwei weitere Innings konnten von beiden Seiten ohne Runs gehalten werden. Im achten Inning gelang Florian Götze ein Homerun zum 5:9, bevor der große Regen kam, das Spiel unterbrach und den Platz unter Wasser setzte. Die verbleibende Spielzeit konnte nach gemeinschaftlicher Instandsetzung des Spielfeldes durch beide Teams fortgesetzt werden, brachte jedoch keine Veränderungen mehr aufs Scoreboard.

Spiel 3                 R  H E
HAA  1 1 2 1 0 0 0 0 0  5  6 2
SOL  0 0 0 2 6 0 0 1 X  9 13 4
WIN: Hughes, A. (2-0) LOSS: Klinc, G. (0-1)