Nach der langen Winterpause gab es gleich am ersten Spieltag eine ungewöhnliche Leistung zu bestaunen. Die magische 20 war möglich, doch am Ende hat es für unseren Player of the Week nicht ganz gereicht.

Nur ein anderer Pitcher hat in den letzten Jahren 19 Strikeouts in einem Spiel geworfen. Enorbel Marquez-Ramirez gelang das Kunststück gegen die Dortmund Wanderers im vergangenen Mai während seinen neun Innings auf dem Mound.

Die Dortmunder wissen also, wie sich die Dohren Wild Farmers am vergangenen Samstag gefühlt haben. Von den ersten 30 Bundesligaplate-Appearances holten sich die Wild Farmers in 19 Fällen ein „K“ von Tim Henkenjohann ab. Gegen die Geschwindigkeit des Bonner Pitchers war an diesem Tag kein Kraut gewachsen. Nur zwei Hits gab Henkenjohann ab und noch fünf weitere Wild Farmers kamen per Walk auf Base.

Nicht nur die Dohrener hatten Probleme mit Henkenjohanns Würfen. Denn obwohl die Bonner Defense ohne Error blieb, waren beide Runs gegen den Pitcher unearned. Zwei Passed-Balls des Catchers ermöglichten den Dohrener ihre beiden ersten Bundesliga-Runs.

Die Schlagleute der Pulheim Gophers sind also gewarnt, kennen sich mit der Thematik seit vergangenem Wochenende aber ebenfalls aus. Gegen Solingens Neuzugang Josh Rickards setzte es 15 Strikeouts in sieben Innings.

Foto: (c) G. Eisenhuth, www.eisenhuth-photographie.de ,

08.04.2010/TD