NAT_MAT_5

Neuenburg Atomics LogoMannheim Tornados Logo
Neuenburg Atomics
Mannheim Tornados
2:13 (7) und 0:16 (7)


von Roland Widmann

In der 1. Bundesliga Süd traten die Atomics in zwei Spielen gegen die Mannheim Tornados an. Wie so oft in dieser Saison konnten die Neuenburger Baseballer jedoch wieder keinen Erfolg verbuchen. Zu stark waren die Gäste aus Mannheim und bei den Atomics sorgten auch viele Fehler dafür, dass die Endergebnisse eindeutig für die Tornados ausfielen.

Mannheim ließ Neuenburg keine Chance (Foto: Widmann, R.)

Spiel 1: Acht Runs für Tornados im fünften Inning
Im ersten Spiel stand Atomics Pitcher Andrea Girasole gleich mächtig unter Druck. Mit Jonathan Wagner und Sascha Lutz besetzten gleich zwei Tornados Spieler die erste und zweite Base. Marvin Appiah ließ sich nicht lange bitten und sein Homerun sorgte gleich für eine 3:0 Führung der Gäste.

Die Atomics-Offensive konnte gegen den gut aufgelegten Pitcher Rene Franke nicht viel ausrichten und sollte doch mal ein Ball ins Feld kommen, sorgte eine sichere Tornados-Defensive für das nötige Aus. Die Mannheimer punkteten nun weiter. Im zweiten Inning war es Mathias Schmitt und im dritten Inning Matt Lokken, die das 5:0 für die Gäste erzielten.

Endgültig für eine Vorentscheidung sorgten die Tornados im fünften Inning, als sie acht weitere Punkte zum 13:0 erzielten. Dies konnte auch die Auswechslung von Andrea Girasole nicht ändern. Für ihn kam Keenan Pipes, der die Offensive der Mannheimer ebenfalls nicht bändigen konnte. Erst im sechsten Inning gab es für die Atomics etwas zu bejubeln. Auf ein schönes Double von Pat Carlson konnten Rob Piscatelli und Michael Niemann das 2:13 erzielen. So endete das erste Spiel dann auch mit einem eindeutigen Erfolg für die Mannheim Tornados.

Spiel 1             R  H E
MAT 3 1 1 0 8 0 0  13 12 1
NAT 0 0 0 0 0 2 0   2  4 5
WIN: Franke, R. (8-1) LOSS: Girasole, A. (0-2)

Rene Franke zeigte sich am Samstag in guter Form (Foto: Widmann, R.)

Spiel 2: Philipp Höhlein mit No-Hitter bei Kantersieg Mannheims
Wer auf Besserung für die Atomics im zweiten Spiel hoffte, wurde im ersten Inning des zweiten Spieles gleich auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Atomics Pitcher Janos Daroczi fand nicht gut in das Spiel und musste gleich fünf Runs durch Dennis Kelly, Jonathan Wagner, Sascha Lutz, Matt Lokken und Lukas Egetmeyer hinnehmen.

Gegen Tornados Pitcher Philipp Höhlein und die Mannheimer Defensive blieben die Atomics in der Offensive wieder ohne Chance. Zu allem Übel verletzte sich noch Outfielder Kim Müller, der beim Versuch einen Ball zu fangen, mit Michael Niemann zusammen prallte. Die Tornados legten im dritten Inning nach, als sie weitere Punkte durch Matt Lokken, Rene Franke, Mathias Schmitt und Dominik Höpfner erzielten.

Im vierten Inning folgte dann das 12:0 nach einem 3-Run-Homerun von Matt Lokken. Im siebten Inning schraubten die Tornados dann das Ergebnis sogar auf 16:0 durch Runs von Dennis Kelly, Jonathan Wagner, Michael Wingendorf und Dominik Höpfner. Bei diesem Spielstand blieb es dann bis zum Ende und für die Neuenburg Atomics endete ein eher ernüchternder Nachmittag mit zwei weiteren Niederlagen.

Spiel 2             R  H E
MAT 5 0 4 3 0 0 4  16 15 1
NAT 0 0 0 0 0 0 0   0  0 2
WIN: Höhlein, P. (2-2) LOSS: Daroczi, J. (1-11)