Logo_Softball_Nationalteam_150p

Ein verlängertes Wochenende stand für die Spielerinnen und Coaches der Juniorinnen Nationalmannschaft über Pfingsten auf dem Programm. Bei besten äußeren Bedingungen konnte man an diesem Wochenende sowohl ein internationales U 19 – Turnier in Antwerpen bei den Pioneers spielen, als auch anschließend noch über 3 Tage einen weitern Feinschliff in Sachen Defensive und Offensive erhalten.

Und so ging es am Samstagmorgen um 08.00 Uhr ab Köln in Richtung Antwerpen los. Dort traf man im 1. Spiel auf das Nachwuchsteam der Holländer, welche mit einer Mischung aus U 17 und U 19 Nationalspielerinnen angereist waren. Mit einen Feuerwerk an aggressivem Baserunning und guten Offensive Leistungen überrollte man die Holländer im 2. und 3. Inning, so daß das Spiel überraschend deutlich nach 5 Innings mit 10 : 02 für die Juniors zu Ende ging. Anschließend traf man im 2. Spiel auf die U 19 – Auswahl der Tschechen. Dort „verschlief“ die Defensive das komplette 1. Inning und man lag schnell 0 : 4 zurück. Aber das Team zeigt Moral und kehrte immer wieder zurück. Im 5. Inning schaffte man so gar den Ausgleich zum 5:5, bis man dann im 6. Inning, nach einen kräftigen 2 RBI Triple von Theresa Diefenbach mit 08 : 06 in Führung ging. Die letzten beiden Defensiv-Innings überstand das Team um die mittlerweile für Starting Pitcher Gretel Müller in Spiel gekommende Kim Meeder ohne größere Probleme und so fuhr man den zweiten Turniersieg ein, was bis dahin keiner so richtig erwartet hatte.

Am nächsten Tag traf man dann am Morgen auf die U 19 – Nationalmannschaft der Engländer. Hier hatte Starting Pitcher Nina Wunn nur im 1. Inning etwas Problem, was ihr einen Rückstand von 0:3 einbrachte. Jedoch konnten die Mädels diesen Rückstand direkt im Gegenzug in eine Führung umwandeln und so endete dieses Spiel nach 5. Innings mit 16 : 03 für Deutschland.

Am Mittag wartete dann Spanien als Gruppenzweiter im Halnfinale auf die deutschen Juniorinnen. Dort hatte man nur im 1. Inning etwas Probleme mit der Offensive der Spanier, konnte diese dann aber äußerst schnell entschärfen und so endete dieses Spiel mit 13 : 06 für die U 19 Auswahl des DBV.

Im Endspiel traf man zum zweiten Mal auf die U 19 – Auswahl der Tschechen. Hier sollte man jedoch das Kunststück der Vorrunde leider nicht wiederholen können, da man in der Defensive die ersten beiden Innings komplett verschlafen hatte. So endete dieses Spiel 04:09 für die Auswahl aus Tschechien.

Bei der Siegerehrung kam es dann noch zur Überraschung, Katharina (Katha) Szalay wurde zur Best Hitterin des Turniers ausgezeichnet. Anschließend kehrte das Team nach Wesseling zurück, wo es dann am nächsten Morgen mit zwei lockeren Trainingseinheiten weiter ging.

In den folgenden 2 Tagen wurde dann intensiv an den aufgedeckten Fehlern des vergangenen Turniers gearbeitet.

Unter dem Strich, kann sich die Coachingstaff der Juniorinnen-Nationalmannschaft über eine sehr gelungene Kadermaßnahme freuen.