Deutschland schlägt Frankreich im letzten EM-Spiel

Die deutsche Auswahlmannschaft konnte in ihrem letzten Spiel der EM ´07 die Vertreter Frankreichs mit 7:1 besiegen und sichert sich damit das Startrecht für die WM ´09.

Wieder einmal schaffte es die Nationalmannschaft ein Spiel zu diktieren und die starke Leistung während der EM fortzusetzen. Der eigentlich erwartete starke Gegner Frankreich ergab sich schon früh im Spiel seinem Schicksal und schien dabei nie wirklich die eigentliche Spielstärke zu erreichen. Tim Henkenjohann startete sein zweites Spiel auf der EM im Stadion von Viladecans. Seine äußerst starke Vorstellung in seinen 7 Innings auf dem deutschen Mound war dabei ein Mitgarant für den so wichtigen Sieg im letzten Spiel der deutschen Auswahl. Im Aufeinandertreffen der deutschen und französischen Auswahl ging es für Deutschland darum sich die Möglichkeit zu wahren in die Medaillenränge vorzustoßen bzw. gleichzeitig den Erfolg der vergangenen EM mit Platz 4 und der damit verbundenen WM Teilnahme zu wiederholen.

Rodney Gessman übernahm für die letzten beiden Defensiv-Innings das Zepter auf dem Mound. Auch er zeigte eine ansprechende Leistung, musste aber den Ehrenpunkt der Franzosen hinnehmen. Offensiv konnten sich Sascha Lutz (3 von 4) und Dominik Wulf (2 von 3) in Szene setzen. Leider ließ der Handverletzung von Martin Dewald seinen Einsatz als Pitcher nicht zu, so dass er lediglich als Pinch Runner zum Einsatz kam. Damit hatte jeder Spieler der deutschen Auswahl seine Einsatzzeit erhalten. Nach dem Spiel sagte Bundestrainer Greg Frady in der obligatorischen Spielersitzung: „Ich bin stolz darauf teil dieser Mannschaft zu sein. Wir haben mit der WM Qualifikation das nächste Ziel erreicht. Jetzt liegt es nicht mehr an uns ob wir noch eine Medaille erhalten die wir mehr als verdient hätten.” Die Spieler dankten ihrem Trainer mit der so genannten „Gatorade-Dusche” für den Erfolg und machten sich auf den Weg, um sich für die Closing-Ceremony vorzubereiten.