logo_echcg

Deutschland musste am vierten Tag der Jugend-Softball-Europameisterschaft in Ostrava zwei Niederlagen hinnehmen. Sowohl gegen Gastgeber Tschechien (4:10), als auch gegen Russland (3:8) wusste man am Donnerstag stellenweise zu überzeugen, um am Ende doch mit leeren Händen dazustehen. In der Finalrunde trifft das deutsche Team nun am Freitagvormittag noch auf Großbritannien.

Deutschland 400 0   4 5 4
Tschechien  505 X  10 4 5

Boxscore

Gegen die Gastgeberinnen bei der Europameisterschaft in Ostrava hatte das deutsche Team am Vormittag einen Traumstart. Unter anderem dank Klara Neumanns 2-Run-Triple erzielten sie vier Runs und lagen Mitte des ersten Spielabschnitts mit 4:0 in Front. Doch die Freude machte kurz darauf Ernüchterung Platz. Sechs Walks, ein Hit Batter und drei Wild Pitches durch Deutschlands Starterin Alisha Theissen verhalfen Tschechien zu fünf Runs in der unteren Hälfte des ersten Innings. Im Anschluss konnte Deutschland nicht mehr punkten, während ihre Gegnerinnen im dritten Durchgang noch einmal fünf Runs auf die Anzeigetafel zum 10:4 Endstand brachten. Neben Theissen kam noch Julia Dickmeiss als Pitcherin zum Einsatz. Offensiv gelangen in den letzten vier Innings nur noch zwei Hits.

Russland    100 52  8 10 3
Deutschland 011 01  3  7 5

Boxscore

Russland war schon in der Vorrunde Gruppengegner des deutschen Teams und hatte zum EM-Auftakt am Montag deutlich mit 12:2 triumphiert. Am Donnerstagnachmittag hielt Deutschland besser mit. Zwischenzeitlich hatte man gar einen 0:1-Rückstand in eine 2:1-Führung umgebogen. Am Ende entschieden aber fünf russische Runs im vierten Inning die Partie auf dem Weg zur 3:8-Niederlage. Nachdem Russland durch ein Double im ersten Spielabschnitt zum ersten Mal die Anzeigetafel erleuchten ließ, glich Deutschland im zweiten Inning aus. Anne Hieronymus erlief das 1:1 durch einen Error. Einen Durchgang später war es einmal mehr Klara Neumann, die mit einem RBI-Double für das 2:1 sorgte. Nach dem russischen Zwischenspurt, folgte im fünften und letzten Inning noch ein wenig Ergebniskosmetik. Louis Hofmann verhalf mit ihrem RBI-Single zum 3:8. Im Anschluss lud man die Bases bei zwei Aus, verpasste es aber noch einmal nachzulegen. Selina Günzel, Fiona Brosch und Katharina Held kamen als Pitcher zum Einsatz.

Im abschließenden Finalrundenspiel geht es gegen Großbritannien am Freitagvormittag (Liveticker) nun um Rang fünf in Gruppe H und im Endklassement.